Politik

Hoch "Alf" bestimmt Nebel, Sonne und Eisglätte

Hoch "Alf" bestimmt derzeit die Wetterlage in Deutschland: Mit Sonne und Eisglätte kehrt klares Winterwetter in den Süden und Westen zurück. In tieferen Lagen, im Norden, im Osten sowie an der Donau und in Franken halte sich am Dienstag auch Nebel, berichtete der Wetterdienst Meteomedia in Bochum.

Während sich im Flachland und in den Tälern wieder zunehmend kältere Luft sammelt, setzt auf den Bergen Milderung ein.

"Alf" liegt mit Zentrum über Deutschland und beeinflusst das Wetter in weiten Teilen Mitteleuropas. Östlich der Elbe kann noch etwas Nieselregen fallen und Eisglätte hervorrufen. Die Höchstwerte liegen zwischen minus 4 Grad an der Donau und bis 5 Grad plus im Nordwesten.

In der Nacht zum Mittwoch kann es überall glatt werden. Am Mittwoch bleibt es von der Ostsee bis nach Sachsen meist trüb, aber trocken. Sonst gibt es nach Morgennebel mehr und mehr Sonne. Am Donnerstag hält das teils sonnige, teils zu Hochnebel und Nebel neigende Hochdruckwetter an. Am Freitag kann es im Westen auch wieder etwas schneien.

Quelle: ntv.de