Politik

Zusammenführung von Familien Nordkorea öffnet Grenze

14240917.jpg

Kim Jong Il, Machthaber in Nordkorea. Er entscheidet alles.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Nordkorea hat einer Wiederaufnahme von Besuchen aus Südkorea zugestimmt. In einer von der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA verbreiteten Erklärung heißt es, es würden mehr Familientreffen und Touristenbesuche erlaubt. Gleichzeitig sollten die Grenzkontrollen entschärft werden. Die Erklärung wurde nach dem Treffen der Chefin des südkoreanischen Hyundai-Konzerns, Hyun Chung-Eun, mit Nordkoreas Staatsoberhaupt Kim Jong Il veröffentlicht. Die Touristen-Besuche waren seit Juli 2008 unterbrochen. Treffen von Familien, die seit dem Korea-Krieg von 1950 bis 1953 getrennt sind, sollten Anfang Oktober wieder erlaubt werden.

Gleichzeitig versetzte Nordkorea Bevölkerung und Truppen in Alarmbereitschaft. Anlass ist ein gemeinsames Manöver von südkoreanischen und US-Streitkräften im Nachbarland. Das Manöver sei eine "ernsthafte Bedrohung" des Friedens und Auftakt für eine Invasion, berichteten die staatlichen nordkoreanischen Medien unter Berufung auf das militärische Oberkommando Pjöngjangs. Bei der "geringsten militärischen Provokation" werde Nordkorea mit Atomwaffen zurückschlagen.

Quelle: ntv.de, AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.