Politik

Do videnia, koruna! Slowakei führt den Euro ein

Die Slowakei kann zum kommenden Jahreswechsel den Euro einführen. Die EU-Staats- und Regierungschefs gaben bei ihrem Brüsseler Gipfeltreffen grünes Licht für den Beitritt zum gemeinsamen europäischen Währungsgebiet.

Die Slowakei ist das erste ehemalige Ostblockland, das seine nationale Währung - die slowakische Krone - gegen den Euro tauscht. Mit der Slowakei wird die Eurozone vom 1. Januar 2009 an 16 Mitgliedstaaten haben, in denen rund 325 Millionen Menschen leben. Die endgültige Eintrittskarte der EU-Finanzminister wird es im Juli geben.

Seit Jahren weist das 2004 der EU beigetretene Land eine der höchsten Wachstumsraten der EU auf. Bratislava erfüllte die Maastrichter Beitrittskriterien. So lag das Staatsdefizit im vergangenen Jahr mit 2,2 Prozent deutlich unter der Marke von 3 Prozent vom Bruttoinlandsprodukt.

Quelle: n-tv.de