Tests

Wenig Aufwand, gute Rendite Die besten Festgeldzinsen

Für Sparer bedeutet Festgeld eine verlässliche Rendite - und bringt noch mehr Vorteile mit sich. Foto: dpa-infocom

Für Sparer bedeutet Festgeld eine verlässliche Rendite. Foto: dpa-infocom

(Foto: dpa)

Auch wenn viele Banken im vergangenen Jahr ausgesprochen knauserig waren: Wer sein Geld beim richtigen Anbieter parkte, konnte passable Erträge erwirtschaften. Auch 2019 lohnt sich für viele Sparer ein Wechsel zu den Spitzenreitern.

Man hat sich fast schon daran gewöhnt: Seit geraumer Zeit müssen Sparer, die ihr Geld in sichere Bankanlagen investieren, mit teils erbärmlich niedrigen Zinsen vorliebnehmen. Auch im Jahr 2018 war das nicht anders, wie eine Auswertung der FMH-Finanzberatung für n-tv ergibt. Die Frankfurter Finanzexperten haben ihre umfangreiche Datenbank ausgewertet, um herauszufinden, welche Banken 2018 eine gute Adresse für eine Festgeldanlage waren, es heute noch sind – und wohl erst einmal auch bleiben werden.

Die besten Festgeldanbieter mit deutscher Einlagensicherung

Die FMH-Finanzberatung beobachtet regelmäßig 80 Festgeldbanken. 17 davon haben im vergangenen Jahr für ein zweijähriges Festgeld weniger als 0,1 Prozent Zinsen pro Jahr bezahlt. Sparer, die sich damit nicht zufrieden geben wollten, hatten es aber  in der Hand, ihre Verträge auf mehr als das Zehnfache zu steigern: Für die gleiche Festlegungszeit erhielten sie bei der türkischen Ziraat Bank im Durchschnitt der vergangenen zwölf Monate 1,023 Prozent Zinsen – bei deutscher Einlagensicherung. Diese sichert im Fall einer Bankenpleite nicht nur die gesetzlich vorgeschriebenen 100.000 Euro pro Sparer ab, sondern ersetzt bei einzelnen Banken sogar Verluste in Milliardenhöhe.

Wer sich also vor zwei Jahren – ohne jedes Risiko – für eine der Top-Festgeldbanken entschieden hat, statt bei einem zinsschwachen Anbieter auszuharren, konnte nach Ablauf der 24 Monate Laufzeit bei einem Anlagebetrag von 50.000 Euro ein Zinsplus von 1.028 Euro verbuchen.

Aktuell garantiert die Ziraat Bank sogar 1,15 Prozent für ein zweijähriges Festgeld. Dieselben Konditionen bietet die Oyak Anker Bank. Sie hat ihr Angebot im Vergleich zu 2018 deutlich verbessert: Im vergangenen Jahr konnten Kunden hier im Mittel nur einen Zinssatz von 0,638 Prozent erhalten. Damit kam die Oyak Anker Bank (ebenfalls mit deutscher Einlagensicherung ausgestattet) auf Platz fünf im FMH-Ranking. Zu den Top 5 gehörten noch die Akbank, die Cronbank und die Bank11.

Die Spitzenreiter mit gesetzlicher Anlagensicherung

Eine interessante Alternative für leidgeprüfte deutsche Sparer waren im vergangenen Jahr auch französische oder schwedische Banken. Anleger, die auf die dort jeweils geltende gesetzliche Einlagensicherung vertrauten, konnten ihr Geld bei der Credit Agricole oder Klarna AB parken.

Beide finden sich unter den Top 5 Anbietern der FMH-Auswertung, ebenso wie die türkische DenizBank und Vakifbank sowie die russische VTB Direktbank – die letzten drei jeweils mit österreichischer Einlagensicherung.

Einen Spitzenplatz belegt zudem die Bigbank AS aus Estland. Der Staat im Baltikum schneidet im Länderrating allerdings etwas schlechter ab als Frankreich oder Schweden. Um Sparern die Orientierung zu erleichtern, ist im Festgeldvergleich der FMH-Finanzberatung daher stets das Länderrating mit angegeben.

Information zur Landesbonität sind immer dann besonders wichtig, wenn Anleger über spezialisierte Vermittler ihr Geld ins Ausland transferieren. Je länger die Festlegungszeit, desto wichtiger wird die Einlagensicherung des jeweiligen (EU)-Staates. Die Vermittler WeltSparen, Zinspilot und Savedo bieten eine große Auswahl von Banken an und man kann sehr leicht zwischen Zins und Sicherheit wählen.

Fazit

Die Prioritäten jedes Sparers mögen im Einzelnen unterschiedlich sein. Fakt ist jedoch: Selbst extrem sicherheitsbewusste Anleger mussten sich im abgelaufenen Jahr nicht mit null Prozent Zinsen begnügen. Gleiches gilt in 2019. Schon ein Zeitaufwand von etwa dreißig Minuten reicht oft aus, um online ein Konto bei einem attraktiveren Anbieter zu eröffnen und von den dort angebotenen, höheren Zinsen zu profitieren.

*Datenschutz

*Datenschutz

 

Hier geht es zum Festgeldvergleich der FMH-Finanzberatung>>

Quelle: n-tv.de