Tests

Erstaunliche Leistungsunterschiede Private Krankenversicherer im Vergleich

Private Krankenversicherer versprechen ihren Kunden Komfort. Doch beim Service haben viele von ihnen noch Nachholbedarf. Dafür bedeutet ein niedrigerer Preis nicht unbedingt weniger Leistung.

Die Reform der Krankenkassen bringt für Versicherte Vor- und Nachteile. Foto: Jan Woitas

Gutverdienende Männer ohne Kinder kommen in der Privaten Krankenversicherung manchmal sogar günstiger weg als bei der Krankenkasse.

(Foto: dpa)

Langes Warten auf den Facharzttermin, Ärzte, die nur Privatpatienten behandeln und steigende Eigenanteile – manchmal fühlen sich gesetzlich Krankenversichert e wie Versicherte zweiter Klasse. Doch wie sieht es in der vermeintlichen "First Class" aus? Ist der Wechsel in die private Krankenvollversicherung eine attraktive Option? Bei welchem Unternehmen erhalten Versicherte neben Tarifen mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis auch einen kundenfreundlichen Service? Antworten liefert das Deutsche Institut für Service-Qualität, das im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv 20 private Krankenversicherer getestet hat. Für den Konditionen-Check waren die Versicherungsanalysten von Franke und Bornberg zuständig.

So viel vorweg: Wer von Privatversicherungen besonders aufmerksame Betreuung erwartet, wird enttäuscht. Insgesamt fiel die Servicequalität der Versicherer nur befriedigend aus und lag noch etwas unter dem Niveau des Vorjahres. Guten Service boten nur drei Unternehmen, elf Versicherer schnitten befriedigend ab. Sechs weitere kamen über das Urteil "ausreichend" nicht hinaus.

siiii.JPG

Testsieger wurde die Barmenia.

Ein großer Schwachpunkt der Branche war die telefoni sche Beratung. Das lag nicht nur an den langen Wartezeiten von durchschnittlich über 50 Sekunden im Schnitt, sondern auch an mangelnder Kompetenz der Hotline-Mitarbeiter. In über der Hälfte der Gespräche erhielten die Kunden unvollständige Auskünfte, in 14 Prozent der Fälle gab es falsche Antworten. Defizite traten auch bei der E-Mail-Bearbeitung zutage. Auf mehr als jede fünfte Anfrage reagierten die Versicherer gar nicht, und die durchschnittliche Bearbeitungszeit fiel mit rund 37 Stunden deutlich zu lang aus. Ein Lichtblick waren die Internet-Auftritte, hier bewiesen immerhin acht Versicherer mit ihren Websites eine gute Kundenorientierung.

Teuer ist nicht immer besser

Mindestens genauso wichtig wie der Service ist den Versicherten das Preis-Leistungsverhältnis ihrer Versicherungen. Hier lohnt sich ein Blick ins Kleingedruckte, die Ratingnoten schwankten zwischen "hervorragend" und "noch befriedigend". Am wenigsten kann man demnach mit dem Standard-Schutz falsch machen, in dieser Kategorie boten fast 70 Prozent der Versicherungen hervorragende oder sehr gute Leistungen. Im günstigeren Grundschutz differierten die Leistungen dagegen sehr stark.

Sowohl in den Premium-Tarifen als auch im Standard- und Grundschutz gab es zudem erhebliche Beitragsunterschiede. Im besten Fall konnte der Musterkunde mehr als die Hälfte sparen, wenn er statt des teuersten das günstigste Tarifangebot wählte. Beim Top-Schutz ging das sogar ohne Abstriche beim Versicherungsumfang, der günstigste Versicherer bot genauso gute Leistungen wie der teuerste.

Die besten drei

Testsieger der Studie "Private Krankenversicherer 2014" wurde die Barmenia. In der Leistungsanalyse schnitt sie am besten ab und kam im Bereich Service als eine der wenigen auf eine gute Gesamtwertung, nicht zuletzt dank des besten Internetauftritts aller Unternehmen. Zudem bot die Barmenia in allen drei untersuchten Produktkategorien hervorragende Leistungen und war mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis im Standard- und Topschutz sogar führend.

siiii.JPG

Den zweiten Rang belegte Münchener Verein, was vor allem am guten Abschneiden im Servicebereich lag. Vor allem die sehr gute E-Mail-Bearbeitung setzte sich deutlich von der der Mitbewerber ab. Am Telefon punkteten die Mitarbeiter durch eine kompetente und freundliche Beratung. In der Leistungsanalyse schnitt der Versicherer überdurchschnittlich ab, der Grundschutz-Tarif zeigte hervorragende Leistungen, wenn auch zu einem vergleichsweise hohen Preis. Auf dem dritten Rang positionierte sich die SDK. Auch sie punktete insbesondere mit einem guten Kundenservice. Die telefonische Beratung wie auch die Beantwortung von E-Mail-Anfragen waren von hoher Qualität. Hinsichtlich der Leistungen rangierte das Unternehmen in der Untersuchung allerdings lediglich auf Rang 13. Immerhin war der Standardschutz-Tarif war mit einer sehr guten Ratingnote für die Leistungen und einer günstigen Monatsprämie vergleichsweise attraktiv.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.