Tests

Wohnen mit Niveau Senioren-Residenzen im Test

Rentner.jpg

(Foto: picture alliance / dpa)

Wer seine Altersruhe mit besonderem Komfort und Service genießen will, sollte sich genau informieren, welche Einrichtung diesen Ansprüchen gerecht wird. Denn, bei der Ausstattung der Seniorenresidenzen trennt sich die Spreu vom Weizen, so das Fazit der Studie, die das Deutsche Institut für Service-Qualität im Auftrag von n-tv durchgeführt hat.

n-tv-Testsieger-Seniorenresidenzen-Ausstat-Serv-2015.png

Fast alle getesteten Seniorenresidenzen bieten ihren Bewohnern ein ansprechendes Wohn-Ambiente. Stets können eigene Möbel gestellt werden. Auch ein abwechslungsreiches Freizeitangebot – bestehend aus Sportmöglichkeiten oder einer Bibliothek – gehört meistens zum Angebot. Cafés oder Restaurants haben in drei Viertel der Häuser auch außerhalb der festen Mahlzeiten geöffnet, einen Friseur gibt es in über 85 Prozent der Fälle.

Gute Ausstattung – Medizinischer Service ausbaufähig

Anders sieht es beim medizinischen Service aus: In jeder fünften Einrichtung gibt es keinen ambulanten Pflegeservice, bei weniger als der Hälfte der Seniorenresidenzen ist dauerhaft auch ein Arzt vor Ort. Auf eine eigene Apotheke muss man bei über drei Viertel der Häuser verzichten.

Persönlicher Bedarf häufig vernachlässigt

"Wer sich bei den Seniorenresidenzen zunächst informieren möchte, erhält vor Ort eine aufschlussreiche und professionelle Beratung", so Bianca Möller, Geschäftsführerin des Deutschen Instituts für Service-Qualität. Freundliche Mitarbeiter nehmen sich Zeit und erläutern zumeist ausführlich die unterschiedlichen Wohn- und Betreuungsalternativen (in 87,5 Prozent der Gespräche). Marktforschungsexpertin Möller kritisiert hingegen: "Die individuelle Lebenssituation der künftigen Bewohner spielt häufig jedoch keine Rolle. So werden beispielsweise eventuell vorhandene Krankheiten in jedem vierten Beratungsgespräch vernachlässigt."

Größte Schwäche Internetauftritt

Ein fester Bestandteil der Beratungsleistung sind Informationsunterlagen wie Preisübersichten oder Leistungskataloge, die in rund 93 Prozent der Fälle ohne nachzufragen ausgehändigt werden. Auf Wunsch sind diese auch per Post erhältlich. Hier kann es allerdings auch mal länger dauern, im Schnitt wartet man dreieinhalb Tage. In puncto Internetseiten fällt das Urteil nur befriedigend aus. Wer sich auf den Homepages informieren möchte, sucht oft vergeblich. Zum Beispiel gab es die AGB oder rechtliche Hinweise auf keiner Website. Anfragen zu freien Plätzen waren online nur in drei von acht Fällen möglich.

Die besten Seniorenresidenzen

Testsieger der Studie ist das Augustinum mit dem Qualitätsurteil "sehr gut". Die Einrichtungen überzeugen durch die beste Ausstattung und eine sehr gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel. Interessenten erhalten hier außerdem die beste Beratung. Die Mitarbeiter gehen individuell auf die Anliegen der künftigen Bewohner ein und erkundigen sich beispielsweise stets nach der gewünschten Zimmergröße und den Freizeitvorlieben.

Den zweiten Rang erzielt Rosenhof mit einem ebenfalls sehr guten Ergebnis. Zu der sehr guten Ausstattung der getesteten Einrichtungen gehören immer auch ein Arzt vor Ort, Physiotherapie und ein ambulanter Pflegedienst. Die Gastronomie- und Einkaufsmöglichkeiten sind hier besonders ansprechend.

Kursana kommt im Test auf den dritten Rang (Qualitätsurteil: "sehr gut"). Die Seniorenresidenz überzeugt mit einem insgesamt sehr guten Service. Für die Beratung nehmen sich die freundlichen Mitarbeiter ausreichend Zeit und klären über verschiedene Wohn- und Betreuungsmöglichkeiten auf. Mit der sehr guten Ausstattung erzielt Kursana eine Top-3-Platzierung.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.