Reise

Behinderungen zu Ostern und Pfingsten Bahn stellt Baupläne vor

Ausgerechnet an den Wochenenden zu Ostern und Pfingsten 2011 plant die Bahn umfangreiche Baumaßnahmen an ihren Strecken. Betroffen sind vor allem das Rhein-Main-Gebiet, Hamburg und Strecken in Süddeutschland.

2010-11-02T140815Z_01_TPE01_RTRMDNP_3_GERMANY-NUCLEAR.JPG7069868327461228739.jpg

(Foto: REUTERS)

Bahnreisende müssen sich an den Oster- und Pfingstwochenenden auf Einschränkungen einstellen. Das Unternehmen will die Feiertage ohne Berufsverkehr nutzen, um Gleise, Weichen und Brücken zu erneuern. Betroffen sind das Rhein-Main-Gebiet und Hamburg sowie die Strecken München-Ingolstadt und Karlsruhe-Basel, wie die Bahn in Berlin mitteilte. "Dort wo es Änderungen gibt, informieren wir über Baustellen und Fahrpläne - frühzeitig und zuverlässig", versprach Infrastrukturvorstand Volker Kefer.

Schon von Januar an gibt es Einschränkungen auf der wichtigen Strecke Berlin-Hannover-Rhein/Ruhr. Der Abschnitt Hannover-Bielefeld ist dann nur eingleisig befahrbar, ICE-Züge brauchen zehn Minuten länger. Vom 11. April bis 27. August ist dann der Abschnitt Hannover-Berlin zeitweise ebenfalls nur eingleisig befahrbar. Reisende müssen laut Bahn 40 Minuten mehr Zeit einplanen. Dort werden 186 Kilometer Schienen, 130.000 Schwellen und mehr als 30 Weichen erneuert.

Auch auf der Verbindung Hamburg-Hannover sind Bauarbeiten geplant. Die meisten ICE-Züge müssen von Mai bis Oktober über Rothenburg (Wümme) umgeleitet werden und sind deshalb 25 Minuten länger unterwegs. Zu den wichtigsten Baustellen 2011 zählt die Bahn außerdem die Strecken Hannover-Bremen, Kassel-Gießen-Frankfurt und Göttingen-Bebra-Fulda-Würzburg.

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema