Reise
Egal, ob Luxus- oder Billigherberge: Ein genauer Preisvergleich lohnt immer.
Egal, ob Luxus- oder Billigherberge: Ein genauer Preisvergleich lohnt immer.(Foto: REUTERS)
Montag, 18. Juli 2011

Vergleichen spart bis zu 70 Prozent: Hotelpreise schwanken sehr

Ein Preisvergleich je nach Anbieter und Reisezeit hat ergeben: Ersparnisse von bis zu 70 Prozent sind möglich. Eine Städtereise im Sommer kostet bis zu 46 Prozent weniger als im Herbst. Und: Die beliebtesten Hotels in Berlin sind trotz vergleichbarer Sterne-Anzahl durchschnittlich 51 Prozent günstiger als in Rom.

Durch einen Vergleich der Preise verschiedener Hotelportale sparen Urlauber bis zu 70 Prozent bei der Buchung eines Hotelaufenthalts. Flexible Urlauber zahlen durch den Vergleich mehrerer Reisezeiträume bis zu 46 Prozent weniger. Dies wertete das unabhängige Vergleichsportal Check24.de im Zuge einer Ermittlung der fünf am häufigsten über Check24 gebuchten Hotels in den europäischen Metropolen Barcelona, Berlin, London, Paris und Rom aus.* Zur Preisanalyse wurden die Zimmerpreise für jeweils ein Wochenende im Juli, August, September und Oktober berechnet.

Urlauber achten auf Kundenbewertungen

Unter den jeweils fünf beliebtesten Hotels der Urlauber sind Luxushotels wie das Aldrivandi Villa Borghese in Rom, aber auch ausgefallene Design-Hotels wie das Hotel Michelberger in Berlin (vollständige Liste der Hotels siehe Tabelle).

Die Liste der Hotels zeigt, dass Urlauber großen Wert auf gute Kundenbewertungen ** legen: 92 Prozent der Hotels sind mit mehr als sieben von zehn Punkten bewertet, 64 Prozent mit mehr als acht Punkten.

Die beliebtesten Hotels in Berlin (im Schnitt 85 Euro Nacht/DZ) kosten trotz gleicher Sternezahl (im Schnitt vier Sterne) über die vier Wochenenden hinweg 51 Prozent weniger als die Hotels in Rom (175 Euro pro Nacht/DZ). In Berlin erhalten Urlauber außerdem ein Zimmer in einem Fünf-Sterne-Hotel bereits ab 79 Euro, in Rom sind fünf Sterne erst ab 139 Euro pro Nacht/DZ zu haben.

Anbietervergleich spart bis zu 70 Prozent

Die Preise für ein Doppelzimmer im selben Hotel unterscheiden sich zwischen den einzelnen Hotelportalen um bis zu 70 Prozent. Für das Seraphine Kensington Gardens (London) zahlen Urlauber im Oktober beim günstigsten Anbieter 156 Euro pro Nacht und Doppelzimmer, beim teuersten 512 Euro für dasselbe Zimmer.

Im Hotel Custom House (London) liegt der Preis des günstigsten Anbieters mit 69 Euro/Nacht 56 Prozent unter dem des teuersten Anbieters (158 Euro) am gleichen Augustwochenende.

Reisezeit beeinflusst Hotelpreis

Für zeitlich flexible Urlauber lohnt es sich, von der typischen Städtereisezeit im Herbst abzuweichen und Städte im Sommer zu besuchen. Denn in Berlin, Paris und Rom sind die Hotels an einem Wochenende im Juli bis zu 46 Prozent günstiger als im Herbst.

Das Hotel Ivbergs Premium in Berlin kostet am ausgewerteten Juli-Wochenende zum Beispiel 63 Euro, im September 116 Euro pro Nacht und Doppelzimmer.

Eine Ausnahme bildet London. Hier sind drei der fünf beliebtesten Hotels für Juli bereits ausgebucht, die anderen sind sogar teurer als im September und Oktober.

Auf versteckte Kosten und Stornierbarkeit achten

Video

Ein wichtiger Hinweis: Bei Buchung sollte man auf kurzfristige Stornierbarkeit und versteckte Kosten achten. Vor unerwarteten Kosten und bösen Überraschungen schützen sich Verbraucher zudem, wenn sie auf Details bei der Preisangabe (z.B. inklusive Frühstück), versteckten Zusatzkosten (z.B. für Parkplatz und Internet) sowie auf die Lage des Hotels achten.

* Ausgewertet wurden alle Hotelbuchungen in diesen Städten in den vergangenen 13 Monaten. Einziges Kriterium für die Auswahl: mindestens drei Sterne.

** Grundlage sind die Bewertungen auf Check24.de, die sich aus den Bewertungen der CHECK24-Kunden sowie den Bewertungen vieler Hotelportale wie z.B. Booking.com, HRS, Hotel.de und Venere zusammensetzen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen