Reise

Hotels kassieren Zuschlag Katalonien erhebt Touristensteuer

33mk2856.jpg6581425406814702989.jpg

Kathedrale "Sagrada Familia" in Barcelona im Nebel.

(Foto: dpa)

Jetzt ist es beschlossene Sache: Urlauber in Katalonien, etwa an der Costa Brava oder in Barcelona, müssen ab Ende 2012 eine Touristentaxe zahlen. Nur Kinder und Jugendliche sind davon befreit.

Die nordostspanische Region Katalonien hat die Einführung einer Touristenabgabe beschlossen. Nach einer Entscheidung des Regionalparlaments in Barcelona wird die Steuer vom 1. November an erhoben. Damit müssen Urlauber an der Costa Brava oder in Barcelona in diesem Sommer noch keine Abgabe zahlen.

Die Taxe soll nach Medienberichten von den Hoteliers erhoben werden. Sie soll je nach der Kategorie der Herberge 0,50 bis 2,50 Euro pro Übernachtung betragen. Für Kinder und Jugendliche bis zu 16 Jahren wird demnach keine Abgabe fällig.

Verschoben auf November

Die katalanische Regionalregierung von Ministerpräsident Artur Mas hatte die Taxe eigentlich schon mit Beginn dieses Jahres erheben wollen. Das Vorhaben stieß jedoch bei einem Teil der Hoteliers auf Ablehnung. Daraufhin verständigten sich die regierenden katalanischen Nationalisten (CiU) mit der konservativen Volkspartei (PPC) auf eine Verschiebung bis November.

Das Vorhaben erinnert an die "Öko-Steuer", die vor knapp zehn Jahren auf Mallorca und den anderen Inseln der Balearen eingeführt worden war. Die "Mallorca-Steuer" wurde gut ein Jahr nach der Einführung aufgrund von Protesten der Tourismusbranche wieder abgeschafft.

Quelle: ntv.de, dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.