Reise

Dann lieber gar keine Reise Kaum einer will Urlaub auf Pump

Die große Mehrheit der Deutschen lehnt es ab, Urlaub mit geliehenem Geld zu machen. Wenn das Einkommen nicht reicht, muss die Reise eben mal ausfallen. Einen günstigen Urlaub im Inland planen besonders Menschen aus einkommensschwachen Regionen, vor allem aus den ostdeutschen Bundesländern.

16433007.jpg

Die große Mehrheit der Deutschen bezahlt den Urlaub lieber aus eigener Kasse.

(Foto: picture alliance / dpa)

Trotz Wirtschaftskrise und Finanzsorgen lehnt es die große Mehrheit der Deutschen ab, Urlaub auf Pump zu machen. Nur die wenigsten leihen sich Geld bei Banken oder Verwandten, um ihren Sommerurlaub zu finanzieren. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für die Zeitschrift Reader's Digest hervor.

Kein Geld - Urlaub fällt aus

Demnach wollen sich nur sechs Prozent der Deutschen Geld für ihre Urlaubsreise leihen, und zwar in zwei Dritteln der Fälle bei Familienangehörigen. Die große Mehrheit hingegen ist der festen Überzeugung, dass der Urlaub aus dem laufenden Einkommen bezahlt werden muss oder - falls das dafür nicht reicht - die Ferien dieses Mal ausfallen.

Vor allem die 30- bis 39-Jährigen stehen dem Schuldenmachen für die Ferienreise äußerst ablehnend gegenüber - praktisch niemand in dieser Altersgruppe leiht sich Geld für den diesjährigen Sommerurlaub. Hingegen werden es in diesem Sommer bei den 14- bis 29-Jährigen immerhin 15 Prozent sein, die sich Geld für die Bezahlung der Ferien borgen. Meist läuft ein solches Geschäft im vertrauten Kreis ab: Zwei Drittel leihen sich das Geld bei Familienangehörigen.

Alter und Reiseziel spielen Rolle

Nicht nur das Alter, sondern auch das Reiseziel spielt eine Rolle. Die Liebhaber von Fernreisen finanzieren ihren Urlaub mehr als doppelt so häufig über Kredite wie die Freunde von Deutschlandreisen.

Interessant ist auch dieses Ergebnis der Umfrage: Bürger, die in diesem Jahr lieber Urlaub im Heimatland machen, kommen überdurchschnittlich häufig aus den einkommensschwächeren Bundesländern Thüringen, Sachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern. 42 Prozent der Bürger aus den neuen Bundesländern verzichten gleich ganz auf die Ferienreise. Im bundesweiten Schnitt sind es nur 36 Prozent.

Am liebsten machen allerdings die Einwohner aus dem vergleichsweise reichen Baden-Württemberg Urlaub in der Heimat: Dort sind es 46 Prozent.

Quelle: ntv.de, abe/AFP/ots

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.