Sport

Niederlage gegen Valencia Alba verpasst historischen Coup im Eurocup

imago39890636h.jpg

Gegen das Team aus Valencia konnten die Albatrosse nicht ankommen.

(Foto: imago images / Agencia EFE)

Alba Berlins Traum vom größten Erfolg einer deutschen Basketballmannschaft im Europapokal ist geplatzt. Das Team von Trainer Aito Garcia Reneses verliert das entscheidende Finalspiel um den Eurocup gegen Valencia Basket deutlich. Dabei startet Alba überragend in die Partie.

Alba Berlin hat die Finalserie im Eurocup verloren und damit die Chance auf den bislang größten Erfolg eines deutschen Basketball-Klubs in einem europäischen Wettbewerb verspielt. Die Hauptstädter unterlagen bei Valencia Basket mit 89:63 (33:46) und mussten sich den Spaniern nach drei Spielen mit 1:2 geschlagen geben. Erfolgreichste Berliner Werfer waren Peyton Siva mit 19 und Rokas Giedraitis mit 14 Punkten.

Mit einem Triumph hätte Alba Historisches leisten können, denn nie zuvor konnte ein Bundesligist den zweitwichtigsten Vereinswettbewerb Europas für sich entscheiden. 24 Jahre nach dem Gewinn des damaligen Korac-Cups blieb der Traum vom zweiten internationalen Titel für den früheren deutschen Serienmeister unerfüllt.

Die Berliner starteten stark in das Entscheidungsspiel und führten früh mit 11:0. Noch vor der Pause drehte Rekordsieger Valencia, der zum vierten Mal den Eurocup gewann, die Begegnung und erspielte sich einen komfortablen Vorsprung. Diesen konnten Alba aufgrund eines insgesamt zu nervösen und zu hektischen Auftritts in der zweiten Halbzeit nicht mehr aufholen.

Quelle: n-tv.de, fzö/dpa

Mehr zum Thema