Sport

Millionenkampf für Ottke Auf dem Weg nach oben

Der Titel-Vereinigungskampf im Super-Mittelgewicht zwischen IBF-Champion Sven Ottke und WBA-Titelträger Byron Mitchell (USA) steht. Darauf haben sich Ottkes Manager mit Star-Promoter Don King (als Interessenvertreter von Mitchell) geeinigt. Beide Seiten machten den Millionen-Fight am Rande des WBA-Titelkampfes im Schwergewicht zwischen Witali Klitschko und Larry Donald in Dortmund perfekt.

Der Kampf zwischen Ottke und Mitchell soll im März kommenden Jahres in Deutschland stattfinden. Als Austragungsorte sind Magdeburg und Stuttgart im Gespräch. Ottke kassiert eine voraussichtliche Börse von 1,2 Millionen Euro.

Der 35-jährige Ottke gewann am 16. November in Nürnberg seine 16. Titelverteidigung gegen Rudy Markussen (Dänemark) nach Punkten und ist in 29 Profikämpfen noch ungeschlagen. Der sechs Jahre jüngere Mitchell erboxte seinen Titel am 3. März 2001 gegen Manny Siaca (Puerto Rico) durch K.o. in der 12. Runde und verteidigte ihn bislang zweimal erfolgreich. Mitchells Kampfbilanz steht bei 25 Siegen sowie einem Unentschieden und einer Niederlage.

Wladimir Klitschko top

Durch seinen K.o.-Sieg über Larry Donald (USA) rückt Wladimir Klitschko im Dezember auf Platz eins des Box-Weltverbandes WBA. Der in Hamburg lebende Ukrainer ist damit Pflichtherausforderer von Schwergewichts-Champion John Ruiz (USA).

Dem 31-jährigen Klitschko steht im kommenden Jahr jedoch eine weitere Optionen offen. Klitschko könnte neben dem WM-Kampf gegen Ruiz auch WBC-Schwergewichtsweltmeister Lennox Lewis (Großbritannien) herausfordern, weil Klitschko beim Verband WBC ebenfalls auf Rang eins notiert ist.

Quelle: ntv.de