Sport

DFB-Pokal / Viertelfinale Bayern im Glück

Meister Bayern München ist im DFB-Pokal der erste Schritt aus der Krise gelungen. Der deutsche Meister setzte sich im Viertelfinale 5:3 im Elfmeterschießen beim 1. FC Kaiserslautern durch, nachdem es zuvor nach 120 Minuten 0:0 gestanden hatte.

Vor 37.632 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion versenkte der Peruaner Claudio Pizarro den entscheidenden Elfmeter zum 5:3 in die Maschen des von Georg Koch gehüteten FCK-Tores. Zuvor hatte der Kroate Nenad Bjelica als einziger Spieler einen Elfmeter verschossen.

Für die größte Überraschung sorgte dabei der "Geißbock-Klub" aus Köln, der zwei Tage nach der Entlassung von Cheftrainer Ewald Lienen unter Interimscoach Christoph John einen 2:1 (1:1, 0:0)-Sieg nach Verlängerung bei Hertha BSC Berlin verbuchte. Der eingewechselte Bart Goor (47.) hatte vor 17.202 Zuschauern die Gastgeber in Führung geschossen, bevor Marc Zellweger (85.) sowie Kapitän Dirk Lottner (105.) für die Wende sorgten.

Bayer Leverkusen hat zum fünften Mal in seiner Vereinsgeschichte das Halbfinale des DFB-Pokals erreicht und tanzt damit weiterhin auf drei Hochzeiten. Der Tabellenführer bezwang den Ligarivalen 1860 München mit 3:0 (0:0). Matchwinner war erneut der Bulgare Dimitar Berbatow, der an seinem 21. Geburtstag die ersten beide Treffer (68./73.) für den Cup-Sieger des Jahres 1993 erzielte, Thomas Brdaric in der 80. Minute den dritten Treffer.

249 Tage nach dem Triumph von Berlin steht Schalke 04 zum 16. Mal seit 1935 im Halbfinale des DFB-Vereinspokals. Vier Tage nach der 5:1-Gala gegen Bayern München verbuchte der deutsche Vizemeister einen mühsamen 2:0 (1:0)-Sieg gegen Zweitliga-Schlusslicht Rot-Weiß Oberhausen. Der letztjährige Pokal-Held Jörg Böhme verwandelte in der 30. Minute einen Foulelfmeter vor rund 54.610 Zuschauern in der Arena AufSchalke. Mittelfeldregisseur Andreas Möller (86.) entschied die Partie, als er eine herrlichen Sololauf zum 2:0 abschloss.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.