Sport

"Zizou" in der Grauzone Creatin-Einnahme gestanden

Der Weltklassefußballer Zinedine Zidane hat zugegeben, während seiner Zeit beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin das leistungssteigernde Mittel Creatin eingenommen zu haben. "Ich habe es genommen, aber es ist nicht illegal", erklärte der 29-Jährige Welt- und Europameister in einem Interview der französischen Tageszeitung "Le Monde".

Seit seinem Wechsel zum spanischen Rekordmeister Real Madrid zu Saisonbeginn nehme er den Wirkstoff aber nicht mehr zu sich, sagte "Zizou" weiter. Creatin steht nicht auf der Doping-Liste des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), allerdings ist der Verkauf des Mittels in Frankreich verboten und die Einnahme bei zahlreichen Sportverbänden untersagt.

Im Hinblick auf die WM in Japan und Südkorea (31. Mai bis 30. Juni) äußerte sich Zidane zuversichtlich. Auch die Vielzahl von Spielen in der spanischen Primera Division und der Champions League ist für den Spielmacher kein Problem.

"Ich bin diesen Rhythmus gewöhnt. Vor der WM 1998 hatte ich nur vier Tage Pause, vor der EM 2000 war es genauso und die Ergebnisse sind bekannt", meinte Weltfußballer des Jahres 2000.

Quelle: n-tv.de