Sport

Schwimmfest auf La Reunion Deutsche Athleten top

Mit sieben Siegen am ersten Tag hat die Mannschaft des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) zum Auftakt das Internationale Schwimmfest in Saint Paul auf La Reunion dominiert. Dabei gab es durch die in den USA studierende Krefelderin Anne Poleska (1:09,98) und der Heidelbergerin Simone Weiler (1:10,61) über 100 m Brust einen Doppelsieg.

Über 50 m Rücken beschenkte sich die Wuppertaler Kurzbahn-Europameisterin Antje Buschschulte einen Tag nach ihren 24. Geburtstag selbst und war in 28,42 Sekunden nicht zu schlagen. Platz zwei ging in 28,96 Sekunden an Schmetterlingspezalistin Martina Moravcova (Slowakei). Zwei Wochen nach ihrem grippebedingten Verzicht auf die Kurzbahn-EM in Riesa zeigte sich Annika Mehlhorn (Baunatal) gut erholt und siegte auf der zur Frankreich gehörenden Inselgruppe im Indischen Ozean mit 2:11,77 Minuten über 200 m Schmetterling.

Die Magdeburgerin Nicole Hetzer schlug nach 4:41,71 Minuten über 400 m Lagen als erste an. Altmeister Christian Keller ließ sich bei den Männern über 200 m Schmetterling nichts vormachen und kam mit 2:00,54 Minuten zu einem klaren Sieg. Über 50 m Rücken schlug der Uerdinger Steffen Driesen mit 25,44 Sekunden als Erster an. Stefan Herbst (Leutzsch) siegte über 200 m Freistil (1:46,52), Moritz Zimmer (Berlin-Neukölln) wurde mit 1:49,97 Minuten Dritter.

Über 100 m Brust kam der zur Zeit vereinslose Mark Warnecke mit 1:02,72 Minuten dagegen nicht über Rang drei hinaus. Seine Favoritenrolle gerecht wurde dagegen Europameister Oleg Lisogor (Ukraine) mit 59,85 Sekunden. Für die beste Leistung sorgte Solenne Figues (Frankreich) mit ausgezeichneten 1:56,69 Minuten über 200 m Freistil. Damit lag sie klar vor Petra Dallmann (Heidelberg) und Britta Steffen (Berlin-Neukölln), die 2:00,15 Minuten beziehungsweise 2:03,40 Minuten benötigten.

Quelle: ntv.de