Sport

Matchball in den BBL-Playoffs FC Bayern jubelt im Last-Minute-Thriller

7e795300fa96fd7982d521ea97510af1.jpg

Othello Hunter ist Münchens Matchwinner.

(Foto: IMAGO/Beautiful Sports)

Die Basketballer des FC Bayern München sind nur noch einen Sieg vom Einzug in das Playoff-Finale der Basketball-Bundesliga entfernt. Die Bayern gewinnen auch das zweite Halbfinalspiel bei den Telekom Baskets Bonn - die Entscheidung fällt drei Sekunden vor dem Ende.

EuroLeague-Viertelfinalist Bayern München steht in den Bundesliga-Play-offs vor dem Einzug ins Endspiel um die deutsche Basketball-Meisterschaft. Der frühere Pokalsieger liegt im Halbfinalduell mit den Telekom Baskets Bonn durch seinen zweiten Erfolg am Rhein binnen 48 Stunden mit einem 82:81 (49:44) in der Best-of-five-Serie mit 2:0 in Führung. Othello Hunter stellte den Sieg der Gäste mit einem Freiwurf drei Sekunden vor Spielende her. Bonns Javontae Hawkins vergab mit der Schlusssirene seinen Dreier. In seinem ersten Halbfinal-Heimspiel am Samstag kann das Team von Münchens Trainer Andre Trinchieri den Sprung ins Finale schon perfekt machen.

Vor den Augen des französischen NBA-Centers Rudy Gobert in den Zuschauerrängen, der als Jugendspieler mit Bonns Michael Kessens für ein Jahr in Frankreich zusammengespielt hatte, erwischten die Bonner den besseren Start, sie gingen nach dem Fehlstart in die Halbfinalserie hochmotiviert ins zweite Spiel. Gleich zu Beginn gingen die Gastgeber in Führung und bauten ihren Vorsprung zwischenzeitlich auf bis zu sechs Punkte aus. Danach aber verlor Bonn seinen Rhythmus, auch weil München besser ins Spiel fand.

In der 16. Spielminute erzielte Nationalspieler Andreas Obst die erste Münchner Führung, mit drei Dreiern im zweiten Viertel sorgte Obst zusammen mit Deshaun Thomas für den Fünf-Punkte-Vorsprung zur Pause. Bis zur Anfangsphase des dritten Viertels zogen die Gäste auf acht Punkte davon. Bonn stemmte sich stark gegen die Vorentscheidung zugunsten der Bayern im Rennen um einen Platz im Finale, musste sich aber in der spannenden und dramatischen Schlussphase nach einer nochmaligen Führung letztlich geschlagen geben.

Mehr zum Thema

In Münchens Mannschaft ragten Nick Weiler-Babb mit 18 Punkten sowie Obst mit 17 Zählern heraus. Bonns beste Werfer waren Jeremy Morgan mit 17 Punkten und Hawkins mit 16 Zählern. Bonn steht erstmals seit 2009 wieder in der Runde der letzten Vier. Fünfmal wurden die Baskets schon Vizemeister, warten aber immer noch auf ihren ersten Titelgewinn. München will seine sechste Meisterschaft.

Am vergangenen Sonntag hatte Titelverteidiger Alba Berlin sich durch die Fortsetzung seiner Siegesserie im zweiten Halbfinale gegen die MHP Riesen Ludwigsburg eine 2:0-Führung und den ersten Matchball zum Einzug in die Endspiele verdient. Im Falle seines 17. Erfolgs in einem Bundesligaspiel nacheinander am kommenden Freitag in Ludwigsburg würde das Hauptstadtteam nach dem Viertelfinal-Durchmarsch gegen den früheren Champion Brose Bamberg durch einen weiteren Sweep als erster Finalist feststehen.

Quelle: ntv.de, tno/sid

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen