Fußballticker

Automatisch aktualisieren
 1. Bundesliga, So., 21. Jan. 15:30 Uhr SpieltagTabelle
München 4:2 (1:1) Bremen Spielbericht
Sport
Bislang hat Neuseeland in der High-Tech-Schlacht auf dem Wasser vor den Bermudas die Nase vorn.
Bislang hat Neuseeland in der High-Tech-Schlacht auf dem Wasser vor den Bermudas die Nase vorn.(Foto: AP)
Sonntag, 18. Juni 2017

Technische Überlegenheit: Neuseeland dominiert den America's Cup

Bei nur leichtem Wind baut Neuseeland in der Rennserie America's Cup seinen Vorsprung aus. Doch allzu große Freude darüber verbietet sich. Zu schmerzhaft dürften die Erinnerungen an die historische Aufholjagd vor vier Jahren sein.

Herausforderer Neuseeland hat die Finalserie beim 35. America's Cup vor der Küste Bermudas weiter fest im Griff. Das Team um Skipper Peter Burling gewann auch die Rennen drei und vier souverän gegen Titelverteidiger Oracle USA mit Skipper Jimmy Spithill und erhöhte seine Führung damit auf 3:0.

Die Kiwis hatten auch am Vortag beide Wettfahrten für sich entschieden. Da sie aber wegen des Gesamtsieges der Amerikaner in der ersten Herausfordererrunde mit einem Minuspunkt in das Finale  gestartet waren, betrug die Führung vor den Läufen am Sonntag lediglich 1:0.

Auch am zweiten Tag demonstrierte Peter Burling mit seiner Crew die Überlegenheit seines High-Tech-Katamarans bei leichteren Winden. Bei einer Windgeschwindigkeit um die neun bis zehn Knoten gewannen die Neuseeländer im ersten Rennen mit einem Vorsprung von 49 Sekunden, im zweiten lagen sie sogar 1:12 Minuten vorn. Die Finalserie ist entschieden, sobald einer der beiden Kontrahenten sieben Punkte eingefahren hat.

Die Geschichte sollte Peter Burling davon abhalten, sich allmählich in Sicherheit zu wiegen: Vor vier Jahren hatten die USA in einer der größten Aufholjagden der Sportgeschichte einen 1:8-Rückstand gegen Neuseeland noch in einen 9:8-Erfolg umgewandelt. Bei eventuellen stärkeren Winden könnte sich auch dieses Mal das Blatt noch zu Gunsten der Amerikaner wenden.

Die Finals werden nach einer fünftägigen Pause am kommenden Samstag mit den Rennen fünf und sechs fortgesetzt. Spätestens am Mittwoch, den 28. Juni, wird die Entscheidung mit den Rennen Nummer 13 und 14 fallen.

Quelle: n-tv.de