Sport

Herrmann: "Alles sacken lassen" Olympiasiegerin macht aus Zukunft ein Geheimnis

imago1010398720h.jpg

Denise Herrmann will erst einmal Urlaub machen.

(Foto: IMAGO/Newspix24)

Karriereende? Erik Lesser hat es bei den Biathleten vorgemacht, womöglich zieht Denise Herrmann nach. Die 33-Jährige schließt aber auch eine Fortsetzung nicht aus. Zumal sie die Heim-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Oberhof sehr anspornt.

Biathlon-Olympiasiegerin Denise Herrmann will "zeitnah" eine Entscheidung über die Fortsetzung ihrer sportlichen Laufbahn bekannt geben. Das sagte die 33-Jährige in einem Interview der "Sächsischen Zeitung". Die Sächsin schließe es derzeit nicht aus, "dass ich noch ein bisschen was dranhänge an meine Karriere", sagte sie: "Aber jetzt will ich erst einmal alles sacken lassen."

Grundsätzlich sei sie "gesund und auch die vergangenen Jahre immer gut durchgekommen. Da würde also grundsätzlich nichts im Wege stehen", betonte die ehemalige Weltmeisterin. Mit Erik Lesser hatte bereits ein Leistungsträger im deutschen Biathlon-Team jüngst seinen Rücktritt erklärt.

Herrmann äußerte sich zuletzt nicht konkret dazu, ob sie auch in der kommenden Saison antreten wird und hatte dies auch daran geknüpft, ob das Gesamtpaket passt. "Um Höchstleistungen bringen zu können, muss einiges stimmen. Und wenn man wie ich schon einige Jahre dabei ist, weiß man, was da alles konkret stimmen muss", erklärte die ehemalige Langläuferin. Mit Olympia-Gold im Einzel von Peking war ihr im Februar in China der größte Erfolg ihrer Laufbahn gelungen. Bereits im Mai beginnt offiziell das Training für den anstehenden Winter.

Möglich scheint, dass sie noch ein Jahr dranhängt, um im Februar 2023 bei der Heim-WM im thüringischen Oberhof anzutreten. "Ganz klar: Oberhof wäre noch einmal ein Riesenziel. Vor allem wäre es schön, wenn nach zwei Jahren wieder Zuschauer kommen könnten und man die Stimmung erlebt, für die Oberhof bekannt ist", sagte Herrmann: "Am Birxstieg von den Fans hochgetrieben zu werden, ist einmalig."

Quelle: ntv.de, ara/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen