Sport

Rennunfall mit tragischen Folgen Radtalent Maas bleibt querschnittsgelähmt

imago39232952h.jpg

Edo Maas (r.) kann wahrscheinlich nie wieder Rennrad fahren.

(Foto: www.imago-images.de)

Der Unfall schockt den Radsport: Am 6. Oktober kollidiert der 19-jährige Edo Maas bei der Lombardei-Rundfahrt mit einem Auto, das auf die Strecke gerät. Nun teilt sein Team mit: Der junge Niederländer ist querschnittsgelähmt.

Das niederländische Radsporttalent Edo Maas hat bei einem schweren Rennunfall vor knapp zwei Wochen während der Lombardei-Rundfahrt der U23-Klasse eine Querschnittslähmung erlitten und kann infolgedessen seine Beine nicht mehr bewegen. Wie das deutsche Team Sunweb, dessen Nachwuchsmannschaft der 19-Jährige angehört, nun mitteilte, sei es unwahrscheinlich, dass die Funktionalität jemals zurückkehre. Die Hoffnung aber bleibe.

Der Unfall ereignete sich am 6. Oktober, als in einer Abfahrt ein Auto auf die Rennstrecke geriet und Maas bei hoher Geschwindigkeit mit dem Fahrzeug kollidierte. Seither wird er in einem Krankenhaus in Mailand versorgt. Frakturen am Rücken und im Gesicht hatten mehrere Operationen nötig gemacht. Nun sei Maas seit einigen Tagen wach und wieder bei vollem Bewusstsein. Laut Mitteilung seines Teams verarbeite der 19-Jährige "gerade die Diagnose, dass die Fraktur in seinem Rücken zu einer Querschnittslähmung geführt hat".

Sunweb verband die Mitteilung mit einem Aufruf an den Radsportweltverband UCI, alle Zeit und Anstrengungen in die Verbesserung der Sicherheit zu investieren. Der Sturz von Maas ist bereits das dritte schwere Radunglück in den vergangene Monaten im U23-Bereich. Im August stürzte der Belgier Bjorg Lambrecht bei der Polen-Rundfahrt so schwer, dass er einen Leberriss erlitt und an den inneren Blutungen verstarb.

Am 5. Oktober, einen Tag vor dem schweren Sturz von Maas, verunglückte der 22-jährige Italiener Giovanni Iannelli beim Circuito Molinese. Er stürzte beim Schlussspurt und prallte mit dem Kopf gegen einen Betonpfeiler, noch auf der Strecke musste er wiederbelebt werden. Zwei Tage nach seinem Sturz erlag er im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Quelle: ntv.de, cwo/sid