Sport

Leeds United vor dem Verkauf? Red Bull drängt nach Großbritannien

RTR4K0G3.jpg

Gelingt mit den Brause-Millionen aus Österreich der Aufstieg in die erste Liga? Leeds-United-Star Mirco Antenucci (l.).

(Foto: REUTERS)

Der englischen Vereinslandschaft steht offenbar der Einstieg eines finanzkräftigen Investors bevor: Ein Getränkegigant aus Österreich bekundet angeblich Interesse am legendären Fußball-Club Leeds United.

Einstiegsgerüchte aus England: Dem ehemaligen englischen Fußball-Meister Leeds United liegt offenbar ein Übernahmeangebot des österreichischen Energydrink-Konzerns Red Bull vor. Der österreichische Softdrink-Riese habe dem englischen Zweitligisten ein Angebot von 60 Millionen Pfund (etwa 82 Millionen Euro) unterbreitet, berichtete die englische Tageszeitung "Daily Mirror".

Der bisherige Leeds-Klubeigentümer, Massimo Celino, bestätigte gegenüber dem Blatt, dass ein Angebot von Red Bull vorliege. Sollte es zu einer Übernahme kommen, sei die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass sich der Vereinsname ändern werde, hieß es.

Leeds United wäre neben Red Bull Salzburg, RB Leipzig und den New York Red Bulls der vierte Fußballverein, der vom österreichischen Energydrink-Konzern übernommen wird. Leeds war 1969, 1974 und 1992 englischer Champion. 1975 stand der Klub im Finale des Europapokals der Landesmeister gegen Bayern München (0:2).

Quelle: ntv.de, mmo/sid