Sport

Eggert/Benecken mit Doppel-Titel Rodel-Duo rast zu EM-Titel und Weltcup-Sieg

imago1009303737h.jpg

Toni Eggert und Sascha Benecken waren wieder einmal nicht zu stoppen.

(Foto: imago images/Eibner)

Doppelt siegen macht doppelt Spaß: Die Rodel-Weltmeister Toni Eggert und Sascha Benecken sichern sich den Sieg beim Weltcupfinale und der parallel ausgetragenen EM den Gesamtweltcup bei den Doppelsitzern. Die Rodler feiern ihre "Nervenstärke" - und blicken nun auf die Olympischen Spiele in Peking.

Nervenprobe bestanden, zwei Titel im Olympia-Gepäck: Das deutsche Rodel-Doppel Toni Eggert/Sascha Benecken hat sich in St. Moritz den EM-Titel und den Sieg im Gesamtweltcup gesichert - und zwei Wochen vor den Winterspielen in Peking hervorragende Form bewiesen. Die Thüringer gewannen das bislang wichtigste Rennen der Saison vor den bayerischen Olympiasiegern Tobias Wendl/Tobias Arlt.

Auf der einzigen Kunsteisbahn im Kalender trennten die beiden deutschen Vorzeigeduos nach zwei Läufen 0,113 Sekunden. "Das war Nervenstärke und eine geile Teamleistung", sagte Benecken, "so können wir sehr zuversichtlich nach Peking reisen." Eggert/Benecken holten damit ihren vierten EM-Titel und bereits die sechste Kristallkugel für den Weltcup.

"Wenn wir in Peking auf dem Podium stehen ..."

In beiden Statistiken liegen sie damit vor Wendl und Arlt (3/4) - auf der wichtigsten Bühne hatten bislang aber stets die Bayern die Nase vorn: 2014 und 2018 holten Wendl/Arlt Olympiagold, für Eggert/Benecken steht bislang einzig Olympiabronze 2018 in der Statistik. Bei den Spielen in Peking soll sich das ändern.

"Unsere Karriere ist auch ohne Gold schon sehr rund", sagte Benecken, "aber wenn ich auf beide Doppel schaue, muss ich sagen: Ein so starkes deutsches Team wie aktuell waren wir noch nie. Wenn wir in Peking beide auf dem Podium stehen, unterschreiben wir das."

Als große Konkurrenten der deutschen Doppelsitzer gelten die routinierten Letten Andris und Juris Sics, die Brüder führten bis zum letzten Rennen auch das Klassement im Gesamtweltcup an. In St. Moritz reichte es aber nur zu Rang fünf, Eggert/Benecken konnten durch ihren Sieg damit noch gerade vorbeiziehen. Die Vize-Juniorenweltmeister Max Ewald/Jakob Jannusch aus Thüringen gaben in der Schweiz zudem ihr Weltcup-Debüt und landeten auf dem 17. Platz.

Quelle: ntv.de, dbe/sid

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen