Sport

Podcast "Sportler im Homeoffice" "Speerwerfen zu Hause ist Nonsens"

imago35880770h.jpg

Thomas Röhler muss derzeit auf sein Handwerk - weite Würfe - verzichten.

(Foto: imago/Beautiful Sports)

Thomas Röhler ist Olympiasieger - nach der Verschiebung der Olympischen Spiele sogar für fünf Jahre. Im Podcast "Sportler im Homeoffice" spricht der Speerwerfer über sein geringes Trainingspensum und erklärt, warum nach der Pandemie alle süchtig nach Sport sein werden.

Wenn es im Sport ein Prädikat für Zuverlässigkeit gibt, dann bei den Speerwerfern. Gleich eine handvoll deutscher Athleten bestimmt das Geschehen an der Weltspitze mit. Einer von ihnen: Thomas Röhler, der Olympiasieger von 2016. Eigentlich wollte er diesen Triumph in diesem Jahr wiederholen, doch nun sind die Olympischen Spiele um ein Jahr verlegt worden. In Tokio wird er erst im August 2021 an den Start gehen - das hat der 28-Jährige als Athletensprecher der Leichtathleten selbst forciert.

20170801_110654.jpg

Olympiasieger Thomas Röhler und Moderatorin Birgit von Bentzel - beide sind vom Fach.

(Foto: von Bentzel)

Im Podcast "Sportler im Homeoffice" von ntv-Moderatorin Birgit von Bentzel spricht der Thüringer darüber, wie er nun trainiert - bei einer Sportart, bei der man sehr viel Platz braucht, eine komplizierte Angelegenheit. Röhler hat zwar einen kleinen Garten, doch der reicht natürlich nicht, um Speer zu werfen - seine Bestleistung steht immerhin bei 93,90 Metern. Sein Training bezeichnet er derzeit als "normales Fitnesstraining", so sei es schwer, die Form zu halten. Beim Abwurf gilt es, mit den Beinen abrupt rund eine Tonne Gewicht abzufangen - wie bei einem Crash-Test. Fünf Stunden täglich stählt er dafür seinen Körper - normalerweise.

Immerhin ist Röhler durch die Verschiebung der Olympischen Spiele gleich fünf Jahre amtierende Olympiasieger und außerdem hat er auch noch den Weltrekord im Streichholzwerfen aufgestellt. Alles dazu und warum er denkt, dass nach der Coronavirus-Pandemie alle süchtig nach Sport sind, hat er Bentzel im Podcast verraten.

ntv-Moderatorin Birgit von Bentzel trifft im Audio-Now-Podcast "Sportler im Homeoffice" vor allem amtierende Weltmeister und Olympiasieger. Wie kommen sie mit Quarantäne, Ausgangssperre und Trainingsentzug klar? Wie schlimm ist es, dass sie die Sportstätten nicht betreten dürfen? Und wie gelingt es ihnen, trotzdem die Form nicht zu verlieren?

Quelle: ntv.de, ara

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.