Sport

Zweite Fußball-Bundesliga Trier an der Spitze

Aufsteiger Eintracht Trier hat zumindest für 24 Stunden die Tabellenführung der 2. Fußball-Bundesliga erobert. Die Elf von Paul Linz feierte am 7. Spieltag ein auch in dieser Höhe verdientes 4:1 (2:0) gegen Alemannia Aachen und damit bereits den fünften Saisonsieg.

Vor 7.820 Zuschauern erzielten Adnan Kevric mit zwei verwandelten Foulelfmetern (17./52.), Antun Labak (42.) und Markus Koster (47.) die Treffer für die in allen Belangen überlegenen Gastgeber.

Für die Alemannia traf Thierry Bayock (74.).

Oberhausen in Lauerstellung

Durch einen 3:1 (0:1)-Erfolg gegen den SSV Reutlingen hat Rot-Weiß Oberhausen nach dem 7. Spieltag der Zweiten Fußball-Bundesliga weiter einen Aufstiegsplatz im Visier.

Die lange Zeit gleichwertigen Gäste kassierten dagegen nach zwei Siegen in Folge wieder eine Niederlage und bleiben nach dem Handicap eines Punktabzugs von sechs Zählern zu Saisonbeginn weiter auf einem Abstiegsrang.

Die 1:0-Führung der Reutlinger durch Ralf Becker in der 23. Minute vor 4660 Zuschauern konnte Jens Langeneke erst in der 53. Minute ausgleichen. Nach jeweiliger Vorarbeit des starken Mike Rietpietsch machten Dimtcho Beliakow (73.) und Daniel Cartus (77.) den vierten Saisonsieg für die Gastgeber perfekt.

Lübeck besiegt Burghausen

Nach drei Niederlagen in Folge hat Zweitliga-Neuling VfB Lübeck seine sportliche Talfahrt gestoppt. Die Hanseaten gewannen das Duell der Aufsteiger gegen Wacker Burghausen vor 6.300 Zuschauern auf der Lohmühle verdient mit 3:1 (1: 0).

Die Gäste kassierten nach zwei Siegen hintereinander wieder eine Niederlage. Ein durch Wacker-Libero Björn Hertl abgefälschter Schuss von Markus Kullig brachte die Norddeutschen eine Minute vor dem Halbzeitpfiff in Führung.

Sieben Minuten nach Wiederbeginn markierte Marco Weißhaupt mit einem unhaltbaren Schuss aus acht Metern Entfernung nach Vorarbeit von Dennis Kruppke das 2:1, Daniel Bärwolf erhöhte mit seinem fünften Saisontreffer in der 86. Minute auf 3:1. Die Bayern überzeugten zwar kämpferisch, kamen durch Thomas Broich in der 78. Minute aber nur zum Anschlusstreffer.

Karlsruher weiter ohne Sieg

Der Karlsruher SC bleibt als einzige Mannschaft der 2. Fußball-Bundesliga ohne Sieg. Trotz einer ansprechenden Leistung kamen die Badener bei LR Ahlen über ein 2:2 (1:0) nicht hinaus.

Vier Tage nach der Beurlaubung von Trainer Stefan Kuntz gelang Aydin Cetin in der 26. Minute aus kurzer Distanz mit seinem zweiten Saisontreffer die zu diesem Zeitpunkt verdiente KSC-Führung. Vor 3.802 Zuschauern im Wersestadion glich der eingewechselte Cyrille Florent Bella (60.) aus. Musemestre Bamba sorgte in der 73. Minute nach einem herrlichen Solo für die Ahlener Führung, die der eingewechselte KSC-“Joker“ Carsten Rothenbach (84.) egalisierte.

Duisburg verliert in Frankfurt

Fußball-Zweitligist Eintracht Frankfurt hat sich dank eines „Last-Minute-Treffers" von Ervin Skela in der Spitzengruppe festgesetzt. Die Hessen kamen unter den Augen von „U21"-Nationaltrainer Jürgen Kohler gegen den MSV Duisburg zu einem 2:1 (1:1) und zogen mit 15 Punkten mit Tabellenführer Trier sowie Köln und Freiburg gleich.

Vor 14.200 Zuschauern im Frankfurter Waldstadion erzielte Rolf-Christel Guie-Mien mit seinem sechsten Saisontor den Führungstreffer für die Eintracht (17.). Nur sieben Minuten später sorgte Andreas Voss für den Ausgleich.

Köln verpasst Tabellenführung

Der 1. FC Köln hatte den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze der Zweiten Fußball-Bundesliga verpasst. Bei Aufsteiger Eintracht Braunschweig kamen die Kölner nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus.

St. Pauli gewinnt - Union Berlin nur Remis

Der dritte Absteiger aus St. Pauli hat im Kellerduell mit Waldhof Mannheim mit 5:2 (2:1) gewonnen. Die SpVgg Greuther Fürth verschenkte im Spiel der Geheimfavoriten beim 1. FC Union Berlin dagegen den dritten Sieg in Serie und kam trotz einer 2:0-Führung nur zu einem 2:2 (2:1).

Vor 17.008 Zuschauern in Braunschweig brachte der ehemalige Bundesliga-Profi Michel Dinzey, dessen Schuss von Kölns Moses Sichone noch abgefälscht wurde, die Gastgeber nach neun Minuten in Führung. Der Ausgleich fiel nach einer Standardsituation, als Christian Springer einen Freistoß von Dirk Lottner zu seinem vierten Saisontor nutzte (54.).

Patschinski (8.) mit einem sehenswerten Seitfallzieher und der Chinese Chen Yang per Kopfball (42.) hatten die Gäste vor 5.600 Zuschauern bereits 2:0 in Führung gebracht. Der ehemalige "U21"-Nationalspieler Enrico Kern (44.) und Daniel Camus per Foulelfmeter (52.) glichen für die Gastgeber aus, ehe Patschinski mit einem Hattrick innerhalb von nur elf Minuten (60./64./71.) für den letztlich deutlichen Erfolg sorgte.

Union agierte einen Tag, nachdem Trainer Georgi Wassilew seinen Rücktritt zum Saisonende angekündigt hatte, vor 7.115 Zuschauern nervös und lag durch Treffer von Mathias Surmann (8.) und Petr Ruman (27.) 0:2 zurück. Sreto Ristic (34.) und Uche Igwe (43.) sorgten jedoch noch vor der Halbzeit für den Ausgleich. Ein Treffer der Fürthers Sascha Rösler in der 56. Minute wurde von Schiedsrichter Peter Lange wegen Abseits nicht anerkannt.

Quelle: ntv.de