Sport

Tumulte bei Handball-WM Tunesischer Torwart schlägt Fan

Nach der Hauptrunden-Niederlage von Afrikameister Tunesien gegen Polen (31: 40) ist es im westfälischen Halle zu einem Eklat gekommen. Nach Spielschluss gerieten Spieler und Fans der Nordafrikaner im Gerry-Weber-Stadion aneinander. Dabei schlug der tunesische Torwart Maroaune Magaiez einem Anhänger ins Gesicht, nachdem dieser ihn offenbar beleidigt hatte.

Trainer Sead Hasanefendic wollte den Vorfall nicht kommentieren. "Ich habe nichts gesehen, daher kann ich dazu auch nichts sagen", erklärte der Ex-Coach des deutschen Rekordmeisters VfL Gummersbach. Die Tunesier hatten nach drei Niederlagen in der Hauptrunde gegen Gastgeber Deutschland, den EM-Siebten Island und Polen den Einzug ins Viertelfinale verpasst. Vor zwei Jahren bei der WM im eigenen Land waren sie überraschend auf Platz vier gelandet.

Quelle: n-tv.de