Sport

Radsport WM / Straßenrennen Ullrich verpasst das Double

Jan Ullrich hat seinen Traum vom WM-Double nicht erfüllen können und Erik Zabel verpasste als Fünfter im Sprint die Medaillenränge knapp. Straßen-Weltmeister der Radprofis wurde in Lissabon zum zweiten Mal nach 1999 der Spanier Oscar Freire, der sich nach 254,1 km und 6:07,20 Stunden gegen den Italiener Paolo Bettini und Andrej Hauptman durchsetzte.

Zabel kam nach dem Niederländer Erik Dekker ins Ziel.

"Hut ab vor Oscar, bei mir reichte am Ende nicht ganz die Kraft", gratulierte der Weltranglisten-Erste aus Unna.

Drei Tage nach dem Sieg im Zeitfahren versuchte Jan Ullrich in der Schlussphase mehrmals vergeblich, aus einer größeren Spitzengruppe noch wegzuspringen: "Schade, dass es nicht geklappt hat und es auch für Erik nicht ganz reichte", sagte der Merdinger im Ziel. "Wir haben beide ein gutes Rennen gefahren, leider ohne den krönenden Erfolg."

Entgegen allen Erwartungen konnte sich auf dem schweren WM-Kurs keine kleine Gruppe absetzen. Auch nicht der als Favorit gehandelte Merdinger. Letzter deutscher Straßenweltmeister bleibt damit weiter Rudi Altig, der sich 1966 auf dem Nürburgring durchsetzte.

Quelle: n-tv.de