Sport

"Bad Boy" Sherman zum NFL-Champ Vollsuff, Kampf mit Polizeihund, Brady-Anruf

2020-02-05T073545Z_446610823_NOCID_RTRMADP_3_NFL-SUPER-BOWL-LIV-SAN-FRANCISCO-49ERS-VS-KANSAS-CITY-CHIEFS.JPG

Richard Sherman spielt jetzt mit Superstar Tom Brady.

(Foto: USA TODAY Sports)

Ruft Superstar-Quarterback Tom Brady bei einem arbeitslosen NFL-Spieler an, kann dieser kaum absagen: Richard Sherman, einer der besten Cornerbacks in der Geschichte des American Football, wechselt zu den Tampa Bay Buccaneers. Doch Sherman steht schon bald vor Gericht wegen häuslicher Gewalt.

Richard Sherman musste nicht lange überlegen. Der Cornerback - im American Footbal eine der wichtigsten Positionen in der Verteidigung, weil der Wide Receiver am Passfang gehindert werden soll - sagte sofort ja. Schließlich hatte der große Tom Brady durchgeklingelt. Und wenn der Quarterback mit sieben Super-Bowl-Titel von den Tampa Bay Buccaneers anruft, kann man als NFL-Spieler nur ganz schwer ablehnen. Der 33-jährige Sherman, der seit Februar ohne Verein war, schon gar nicht.

"Er ist der größte Quarterback aller Zeiten", sagte Sherman über Brady, "und wenn er so einen Anruf tätigt, ist es sehr schwierig, diese Gelegenheit zu auszulassen." Bezüglich seines Wechsels zum letztjährigen NFL-Meister Tampa Bay fügte er an: "Ich fühle mich wohl und bin zuversichtlich, dass ich da rausgehen und der Mannschaft zu Siegen verhelfen kann." Der Cornerback unterschrieb einen Einjahresvertrag.

Die Buccaneers, die mit zwei Siegen und einer Niederlage in die neue NFL-Saison gestartet sind, haben eines der jüngsten Defensive Backfields der Liga. Sherman soll dort mit wertvoller Erfahrung dafür sorgen, dass die Titelverteidigung mit dem 44-jährigen Brady gelingt. Sherman stand dreimal im NFL-Finale, 2014 gewann er den Titel als Mitglied der legendären "Legion of Boom" im Trikot der Seattle Seahawks. Im Jahr darauf scheiterte der 33-Jährige mit der Franchise im Endspiel an den New England Patriots um eben jenen Tom Brady. Seit seinem Eintritt in die Liga 2011 hat er von allen aktiven Spielern die meisten Pässe abgefangen (36) und abgewehrt.

Anklage wegen fünf Vergehen

Sherman gilt als einer der besten Cornerbacks in der Geschichte der NFL, als einer der bekanntesten Spieler der Liga dank seiner Big-Plays und Aktionen und als Lautsprecher mit Persönlichkeit und einem Hang zu Trash-Talks. Er ist auch ein sicherer Tackler, in diesem Bereich hatte die Verteidigung Tampa Bays schon mehrmals Probleme in dieser Saison. Das Team kämpft zudem mit mehreren verletzungsbedingten Ausfällen.

Der Verteidiger kommt aber auch mit einem Haufen Problemen zum Super-Bowl-Champion. Sherman muss sich bald vor Gericht verantworten, weil er im Juli verhaftet wurde, als er in das Haus seiner Schwiegereltern einbrechen wollte. Der NFL-Profi wurde wegen fünf Vergehen angeklagt, darunter zwei Fälle von häuslicher Gewalt - Hausfriedensbruch zweiten Grades und böswillige Sachbeschädigung dritten Grades - sowie Widerstand gegen die Festnahme, Fahren unter Alkoholeinfluss und rücksichtslose Gefährdung von Verkehrsteilnehmern. Es handelt sich um Ordnungswidrigkeiten, die in den USA mit bis zu 90 Tagen Gefängnis bestraft werden, oder um grobe Ordnungswidrigkeiten, die mit bis zu einem Jahr bestraft werden können.

Polizeihund und Beamte ringen Sherman nieder

Sherman hatte damals laut Aussagen stark getrunken, war streitlustig, und sprach davon, sich umzubringen, als er sein Haus verließ, um zu den Schwiegereltern zu fahren, wie die Polizei berichtet. Seine Frau, Ashley Sherman, rief den Notruf 911 an und versuchte, Sherman von der Polizei aufhalten zu lassen. Als er versuchte, in die Haustür seiner Schwiegereltern mit der Schulter einzurammen, habe sich Shermans Schwiegervater mit einer Pistole bewaffnet und Pfefferspray auf den 33-Jährigen gesprüht, um seine Familie zu schützen, wie er den Beamten mitteilte. Als die Polizei erschien, ließ sie einen Polizeihund los, der Sherman in den Knöchel biss und eine kleine Schnittwunde verursachte, während Beamte den NFL-Profi zu Boden rangen, heißt es in den Berichten.

Sherman plädierte in allen fünf Anklagepunkten auf nicht schuldig und erklärte kurz nach der Verhaftung in einer Erklärung auf Twitter, dass er seine Taten "zutiefst bereue" und sich "in einer Weise verhalten habe, auf die ich nicht stolz bin". Im Februar hatte eine Staatsanwaltschaft eine "extreme Risikoschutzanordnung" für Sherman erwirkt, die ihm den Besitz von Waffen untersagte, nachdem ein Richter festgestellt hatte, dass er eine Gefahr für sich und andere darstellte.

Tom Brady und die Tampa Bay Buccaneers hoffen, dass der 33-Jährige in Florida nun wieder auf Football konzentrieren kann. Der Ausgang der Saison ist so ungewiss wie Shermans Zukunft - auf dem Platz und vor Gericht.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.