Sport

Neuer Rechtsstreit? Yeboah soll schon wieder zahlen

Dem HSV-Stürmer und früheren Torjäger von Eintracht Frankfurt Anthony Yeboah droht möglicherweise ein neuer Rechtsstreit.Der Rechtsanwalt Thomas Kruppa, der den Ghanaer in seinem Frankfurter Steuerprozess vertreten hat, verlangt von dem Fußball-Profi 973.000 DM an Honorar.

Die Forderung ist etwa drei Mal so hoch wie die Geldstrafe, mit der Yeboah vom Frankfurter Landgericht belegt worden war.

Fast 2800 Arbeitsstunden zu einem Stundensatz von 450 DM für Kruppa selbst und 225 Mark für seine Helfer stellt der Jurist in Rechnung.

Die geforderte Summe werde Yeboah vorerst nicht zahlen, so HSV-Teammanager Bernd Wehmeyer. Der gebürtige Ghanaer sei frustriert und habe sich zwischenzeitlich auch mit Rücktrittsgedanken befasst.

HSV-Anwalt Horst Lehmann hält etwa 150.000 DM an Honorar für angemessen, rechnet allerdings mit einem möglichen neuen Rechtsstreit, weil die beiden genannten Summen so weit auseinander liegen.

Quelle: ntv.de