Sport

Tour de France / 4. Etappe Zabel verliert Gelbes Trikot

Telekom-Sprinter Erik Zabel hat bei der 89. Tour de France nach dem Mannschaftszeitfahren das Gelbe Trikot an den Spanier Igor Gonzales de Galdeano abgeben müssen. Galdeano gewann mit dem Team Once die von Epernay nach Chateau-Thierry führende 4. Etappe vor der US-Postal-Mannschaft von Lance Armstrong und CSC Tiscali um den Franzosen Laurent Jalabert. Das Team Telekom belegte mit einem Rückstand von 2:47 Minuten Rang zwölf. In der Gesamtwertung führt Galdeano nun mit vier Sekunden Vorsprung vor seinem Landsmann Joseba Beloki. Hinter Titelverteidiger Lance Armstrong belegt Once-Fahrer Jens Jaksche als bester Deutscher Rang vier.

„Es war eigentlich klar, dass ich das Trikot verliere“, zeigte sich Zabel wenig enttäuscht. „Der Berg nach etwa 30 Kilometern hat den Rhythmus der Mannschaft gebrochen.“ Das Team Telekom erreichte das Ziel mit immerhin acht Fahrern. Nur der italienische Sprinter Gian Matteo Fagnini musste etwas zehn Kilometer vor dem Ziel abreißen lassen.

Die 5. Etappe von Soissons nach Rouen über 195 km bietet Erik Zabel eine weitere Chance auf seinen insgesamt 12. Tour-Etappensieg seit 1995.

Das Strecken-Profil scheint auf den 32-Jährigen zugeschnitten. Nach dem 12. Platz im Mannschaftszeitfahren hatte Zabel das Gelbe Trikot des Spitzenreiters verloren und war mit einem Rückstand von 2:21 Minuten auf neuen Gesamtbesten, Igor Gonzalez de Galdeano aus Spanien, zurückgefallen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen