Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Fälschung von Doping-Daten? Russland droht Olympia-Ausschluss

Russland muss mehr als bisher mit harten Konsequenzen bis hin zum Olympia-Ausschluss rechnen, wenn die Doping-Daten aus dem Moskauer Labor tatsächlich gefälscht wurden. Die Sanktion müsste so stark sein, um die russische Anti-Doping-Agentur Rusada, "aber auch diejenigen zu überzeugen, die die Rusada unterstützen, ihren Verpflichtungen nachzukommen", erklärte Jonathan Taylor, Vorsitzender der unabhängigen Prüfkommission der Welt-Anti-Doping-Agentur, im Interview der ARD-Sportschau. Die Moskauer Daten bezeichnete er in dem am Freitag veröffentlichten ARD-Gespräch als "nicht authentisch und nicht vollständig". Taylor: "Es wurden einige Änderungen vorgenommen." Dagegen beteuerte der russische Sportminister Pawel Kolobkow, dass nichts gelöscht worden sei und sprach nur von "technischen Problemen". Wada-Experten werden laut Taylor mit russischen Computerspezialisten zusammentreffen. Dann werde es eine Empfehlungen an die Wada-Exekutive geben, die über eine mögliche Sanktion entscheiden muss. Wann ist noch unklar.

Quelle: ntv.de