Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Hoffenheim setzt auf großen CL-Geldregen

imago27958783h.jpg

Alexander Rosen setzt weiter auf Julian Nagelsmann.

(Foto: imago/Sven Simon)

20 Millionen Euro für die Champions League: Mit so viel Mehreinnahmen plant Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim. "Der Betrag setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen, deshalb können wir es noch nicht exakt beziffern. Aber es wird in Richtung von 20 Millionen Euro geben, die mehr da sind", sagt TSG-Sportchef Alexander Rosen.

  • Trotz der höheren Einnahmen will Rosen, der mit einem Lizenzspieler-Etat von rund 50 Millionen Euro plant, nicht von seiner konservativen Transferpolitik abrücken. "Wir haben auf den Offensivpositionen Bedarf. Da wollen wir noch ein, zwei Spieler holen. Wenn keiner geht, sehen wir uns dann gut aufgestellt", so Rosen: "Wir haben 14, 15 Stammspieler, die einmal Vierter und einmal Dritter geworden sind. Die haben nachgewiesen, dass sie es können. Es macht keinen Sinn, Spieler zu holen, die mehr kosten oder angeblich besser sind."
  • Ein konkretes Ziel für die Königsklasse will Rosen nicht ausgeben, dennoch ist sein Klub ambitioniert. "Ohne überheblich sein zu wollen: Wenn man in einem Wettbewerb antritt, versucht man, so weit wie möglich zu kommen", sagt der dienstälteste Manager der Bundesliga: "Die Mannschaft geht in die Spiele, um sie zu gewinnen. So wie in der Bundesliga gegen Bayern München oder Borussia Dortmund. Wir wollen nicht die Hymne hören, ein bisschen mitspielen und dann nach Hause gehen. Es geht schon um Ehrgeiz."
  • Und was wird aus Trainer Julian Nagelsmann? Der werde zu "100 Prozent" in der kommenden Saison die Kraichgauer betreuen.

Quelle: n-tv.de