Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Nach der EM kommt die WM-Quali: Handballer treffen auf guten Bekannten - oder einen Außenseiter

271750048.jpg

Alfred Gislason will das DHB-Team zur WM führen.

(Foto: picture alliance / Marco Wolf)

Deutschlands Handballer bekommen es in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2023 mit Belarus oder den Färöer Inseln zu tun. Das ergab die Auslosung der Playoffs am Samstag in Budapest. Die DHB-Auswahl genießt im Hinspiel am 13./14. April zunächst Heimrecht und muss zum Rückspiel am 16./17. April reisen. "Um unseren Weg fortzusetzen, ist die WM-Qualifikation in jedem Fall unser nächstes Ziel", sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer. Die WM-Endrunde findet vom 11. bis 29. Januar kommenden Jahres in Polen und Schweden statt.

Der Konkurrent in den Play-off-Spielen wird zwischen dem 16. und 20. März ermittelt. "Belarus ist ein sehr starker Gegner, den wir natürlich gut kennen - das beruht auf Gegenseitigkeit", sagte Bundestrainer Alfred Gislason. Zuletzt trafen beide Teams vor gut zwei Wochen in der EM-Vorrunde aufeinander. Die DHB-Auswahl setzte sich dabei mit 33:29 durch. "Zuerst muss aber Belarus gegen die Färöer bestehen, und die sind alles andere als leicht einzustufen", ergänzte Gislason.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen