Der Sport-Tag

Der Sport-Tag "Nur peinlich": Tennis-Rüpel Kyrgios lästert über Djokovic

imago40339290h.jpg

Nick Kyrgios scheint sich nicht gerade nach Fans zu sehnen.

(Foto: imago images / LaPresse)

Wenn der Ruf schon ruiniert ist … Tennisprofi Nick Kyrgios kann offenbar nicht so gut leben, wenn er nichts zum Stänkern hat. Und so zieht der 24-jährige Australier in einem Podcast der "New York Times" über Nummer eins Novak Djokovic her.

  • "Für mich fühlt es sich an, als hätte er eine krankhafte Obsession, gemocht zu werden. Er möchte so sehr gemocht werden, dass ich ihn einfach nicht leiden kann. Diese ganze Feier-Geste, die er nach jedem Match macht, das ist einfach nur peinlich", so das "Enfant terrible" der ATP-Tour.
  • "Ganz egal, wie viele Grand Slams er gewinnt, er wird niemals der Größte sein", sagte Kyrgios, der im direkten Duell mit dem 15-fachen Grand-Slam-Sieger 2:0 führt. Seine Begründung: "Wer mich nicht schlägt, kann nicht der Größte aller Zeiten sein."
  • Zu seiner Ehrenrettung: Kyrgios sagte auch, dass der Serbe ein "unglaublicher Spieler und Champion des Sports" ist - aber das hätte er sich wohl irgendwie sparen können.

Quelle: n-tv.de