Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Oligarch soll DFB-Chef Grindel Luxusuhr geschenkt haben

9c879815391c333716bbab5fa799b19f.jpg

Luxusuhren und Fußballfunktionäre - eine ganz heikle Sache.

(Foto: imago images / Waldmüller)

Die Kritik an Reinhard Grindel wird lauter. Erst hatte der "Spiegel" berichtet, dass der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes Einkünfte über 78.000 Euro als Aufsichtsratschef der DFB-Medien Verwaltungs-Gesellschaft zwischen 2016 und 2017 nicht publik gemacht haben soll. Nun schreibt die "Bild"-Zeitung, Grindel habe vor anderthalb Jahren vom ukrainischen Oligarchen Grigori Surkis eine Luxusuhr zum Geburtstag geschenkt bekommen.

Surkis war zwölf Jahre lang Präsident des ukrainischen Fußball-Verbandes, Mitorganisator der Europameisterschaft 2012 und saß mit Grindel bis Februar diesen Jahres in der Exekutive der Uefa. Wie die "Bild" berichtet, habe der Präsident dem DFB das Präsent nicht gemeldet. Es habe sich, soll er gesagt haben, um ein privates Geschenk eines guten Freundes gehandelt.

Quelle: ntv.de