Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Ter Stegen bezeichnet DFB-Reise als "harten Schlag"

imago42198751h.jpg

Beim DFB-Team derzeit nur Bankdrücker: ter Stegen.

(Foto: imago images / Jan Huebner)

Erst deutet Bundestrainer Joachim Löw an, dass Marc-André ter Stegen bei der Fußball-Nationalmannschaft spielen könnte, dann sitzt er doch nur auf der Bank. Das gefällt dem 27-Jährigen logischerweise nicht. Zurück in seiner Wahlheimat Barcelona macht er seinem Ärger nach dem 2:0 gegen Nordirland in der EM-Quali Luft.

  • "Es ist nicht einfach, eine Erklärung für das zu finden, was ich erlebe. Ich gebe in jedem Spiel mein Bestes, um die Entscheidung zu erschweren. Ich versuche trotzdem alles, aber diese Reise mit der Nationalmannschaft war ein harter Schlag für mich", so ter Stegen.
  • Sein letzter Einsatz im DFB-Trikot war am 20. März beim 1:1 gegen Serbien.
  • Löw begründete seinen Sinneswandel so: "Ich wollte nicht auch noch den Torhüter wechseln." Nach der 2:4-Pleite gegen die Niederlande hatte er aufgrund von Verletzungen Spieler tauschen müssen.
  • Gleichzeitig versprach er: "Marc haben wir zugesagt, dass er auch seine Spiele kriegt. Er ist auch ein Weltklassetorhüter. Marc wird seine Möglichkeiten bei uns bekommen."

Quelle: n-tv.de