Fußball

Harder wechselt zu Chelsea Die Beste ist jetzt auch die Teuerste

8a5748106a78dd00a37f59c3c7919b51.jpg

Pernille Harder verlässt den VfL Wolfsburg

(Foto: imago images/Sports Press Photo)

Der VfL Wolfsburg verliert seinen Star - wird dafür aber finanziell gut entschädigt. Der Transfer von Dänemarks Nationalspielerin Pernille Harder stellt einen neuen Weltrekord auf. Die 27-Jährige zieht es zum FC Chelsea, wo auch ihre Lebensgefährtin spielt.

Der VfL Wolfsburg verliert seinen Star. Der erwartete Wechsel von Stürmerin Pernille Harder vom deutschen Frauenfußball-Meister VfL Wolfsburg zum FC Chelsea ist offiziell. Wie der englische Champion am Dienstag mitteilte, hat die 27 Jahre alte Dänin einen Dreijahresvertrag bis 2023 unterschrieben.

Die Blues zahlen angeblich eine Ablösesumme von 350.000 Euro für Harder, die für den VfL in 112 Spielen 105 Tore erzielt hatte. Dem "Guardian" zufolge ist dies ein Weltrekord, noch nie wurde eine Spielerin für so viel Geld transferiert. Das letzte Spiel für die "Wölfinnen" bestritt Pernille Harder am vergangenen Sonntag im Champions-League-Finale in San Sebastian. Dort verlor sie mit dem VfL gegen Titelverteidiger und Rekordgewinner Olympique Lyon 1:3.

Harder, deren Partnerin Magdalena Eriksson ebenfalls bei Chelsea spielt, war im Januar 2017 vom FC Linköping/Schweden nach Wolfsburg gewechselt. Seitdem gewann sie immer das Double aus deutscher Meisterschaft und DFB-Pokal.

"Eine sehr verdiente Spielerin"

"Mein Dank gilt den Verantwortlichen des VfL Wolfsburg, die sich von meinem ersten Tag an hier hervorragend um mich gekümmert haben und die es mir nun ermöglichen, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu gehen", sagte Harder. Der Wolfsburger Sportchef Ralf Kellermann betonte, dass "Pernille eine sehr verdiente Spielerin ist, die trotz diverser Angebote lange im Verein war. Dafür sind wir dankbar und das wurde auch in die Wertung einbezogen, als sie bereits vor einigen Wochen mit dem Wunsch auf uns zukam, zum FC Chelsea zu wechseln."

2018 wurde Harder zu Europas Fußballerin des Jahres gekürt. In der Spielzeit 2017/2018 (17) sowie in der vergangenen Saison (27) war sie Torschützenkönigin der Bundesliga. Zudem wurde sie in der abgelaufenen Spielzeit als erste ausländische Spielerin zu Deutschlands Fußballerin des Jahres gewählt.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.