Fußball

Durchs Autofenster bestohlen Dieb riss Lewandowski Luxusuhr vom Handgelenk

imago1013823983h.jpg

Robert Lewandowski erlebte einen Schreck in Barcelona.

(Foto: IMAGO/NurPhoto)

Mit seinem Wechsel zum FC Barcelona ging für Robert Lewandowski nach dessen Aussage ein Traum in Erfüllung. Doch nun gibt es für den Polen nach dem enttäuschenden Saisonstart den nächsten Schreck: Am Vereinsgelände wird ihm seine Edeluhr geklaut.

Weltfußballer Robert Lewandowski vom FC Barcelona ist nach Medienberichten durch das offene Autofenster eine Luxus-Armbanduhr vom Handgelenk gerissen worden. Der Diebstahl sei am Nachmittag kurz vor der Einfahrt des Trainingsgeländes des spanischen Klubs in Sant Joan Despí bei Barcelona passiert, als der der Ex-Bayern-Profi vor dem Nachmittagstraining aus seinem Fahrzeug heraus Autogramme gegeben habe, berichteten das Fachblatt "Mundo Deportivo" und andere Medien unter Berufung auf die Polizei. Nach Angaben der Zeitung habe es sich bei Lewandowskis Uhr um ein Modell von Patek Phillippe im Wert von 70.000 Euro gehandelt.

Der 33 Jahre alte Stürmer habe noch versucht, den Täter mit seinem Wagen zu verfolgen, den Mann aber bald aus den Augen verloren. Allerdings habe Lewandowski später Glück im Unglück gehabt, hieß es. Beamten konnten den Dieb den Berichten zufolge dank der Aussagen von Augenzeugen in der Nähe des Barça-Geländes ausfindig machen und festnehmen. Der junge Mann habe die Tat inzwischen zugegeben. Die in einem Kleingarten vergrabene Uhr sei sichergestellt worden. Eine Stellungnahme von Lewandowski zum Zwischenfall gab es vorerst nicht.

"Mundo Deportivo" mahnte derweil: "Der Raubüberfall, der noch zu den Beleidigungen hinzukam, die Frenkie de Jong bei seiner Ankunft in der Anlage erhielt, macht einmal mehr deutlich, dass die Einrichtungen des Klubs stärker bewacht werden müssen." Mittelfeldspieler de Jong soll den Klub noch verlassen - oder aber Gehaltseinbußen hinnehmen. Beides lehnt der Niederländer ab - und ist deswegen seit Tagen Ziel von verbalen Angriffen durch Fans des Klubs.

Weltfußballer Lewandowski war nach einem wochenlangen Transfertheater erst im Juli vom FC Bayern München nach Barcelona gewechselt. Der Saisonauftakt am vergangenen Wochenende endete für den polnischen Superstürmer und seinen klammen, aber mit großer Euphorie angetretenen neuen Klub mit einer Enttäuschung: Gegen Abstiegskandidat Rayo Vallecano kam der FC Barcelona nur zu einem 0:0, Lewandowski traf zum ersten Mal seit 2014 nicht mehr in einem Saisonauftaktspiel.

Quelle: ntv.de, ter/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen