Fußball

Im Türkei-Urlaub Ex-Manager Heidel erleidet wohl Schlaganfall

117558676.jpg

Ex-S04-Manager Heidel soll einen Schlaganfall in der Türkei erlitten haben.

(Foto: picture alliance/dpa)

Der frühere Manager des FC Schalke 04 und des FSV Mainz 05, Christian Heidel, befindet sich gerade im Urlaub in der Türkei, als er offenbar einen Schlaganfall erleidet. Mit dem Privatflieger von Schalke-Boss Clemens Tönnies geht es nach Deutschland ins Krankenhaus.

Der ehemalige Schalke-Sportvorstand Christian Heidel hat vor einer Woche im Türkei-Urlaub offenbar einen Schlaganfall erlitten. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Demnach habe Schalke-Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies den 56-Jährigen per Privatjet in die Heimat nach Mainz fliegen lassen.

"Es sieht gut aus. Er hatte wohl viel Glück im Unglück", sagte Heidels Lebensgefährtin Stefanie Buchholz dem Blatt zufolge. Lähmungserscheinungen oder Sprachprobleme habe Heidel nicht erlitten, nur "leichte Einschränkungen beim Sehen" seien vorhanden.

Tönnies habe keinen Moment gezögert, betonte Buchholz. "Wir sind ihm unendlich dankbar." Der Schalke-Aufsichtsratsboss hatte sofort seinen Privatjet mit einem Professor der Uni-Klinik Mainz in die Türkei geschickt und Heidel am Mittwoch nach Mainz-Finthen holen lassen.

Heidel war im März als Sportvorstand bei den Königsblauen abgelöst worden. Zuvor war er bereits jahrelang erfolgreich beim Bundesliga-Konkurrenten Mainz 05 aktiv.

Quelle: n-tv.de, bad/sid

Mehr zum Thema