Fußball

Verzicht im Triumph Flick zeigt auch "am Limit" noch Größe

imago1000703187h.jpg

Hansi Flick, Erfolgstrainer.

(Foto: imago images/Xinhua)

Hansi Flick führt den FC Bayern durch eine historisch erfolgreiche Saison. Am Ende, als eine unübertreffbare Bestmarke gesetzt ist, hat der Erfolgstrainer auch noch den Blick und das Gespür für eine große Geste - mit einer klaren Botschaft.

Dass Hansi Flick auf den Jubel-Bildern nach der Klub-WM in Katar ohne die obligatorische Medaille zu sehen ist, liegt vermutlich an einer noblen Geste des Trainers. Bei der Siegerehrung nach dem Titelgewinn des FC Bayern München war zu erahnen, dass die Zahl der Medaillen zunächst nicht ausreichend gewesen war. Im TV war zu sehen, wie Flick angesichts der letzten bereitliegenden Plakette auf seinen hinter ihm in der Reihe stehenden Kapitän zeigte - und ohne eigene Medaille die Gratulationen entgegennahm.

Die Bilder zeigen, dass Flick zugunsten von Kapitän Manuel Neuer verzichtete, damit dieser das glänzende Stück mit dem blauen Band überreicht bekommen konnte. Die klare Botschaft: Flick nimmt sich selbst zurück und hat dabei das große Ganze im Blick. Im Fokus steht die Mannschaft.

Flick, der nach dem Spiel nicht zu der Szene befragt worden war, schritt bei der Ehrung ohne Medaille weiter. Neuer feierte später mit dem Pokal in der Hand und dem Band mit der Plakette um den Hals. Die Münchner hatten das Endspiel gegen den mexikanischen Verein Tigres UANL mit 1:0 durch ein Tor von Fußball-Weltmeister Benjamin Pavard gewonnnen. Als erst zweiter Verein nach dem FC Barcelona im Jahr 2009 sicherten sich die Bayern damit sechs Titel innerhalb eines Jahres.

Verdient hatte sich auch Flick zweifelsfrei eine eigene Medaille für den letzten möglichen Titel einer gewaltigen Saison: "Das Spiel war für uns alle schon am Limit, auch für mich an der Außenlinie", räumte Flick nach Tagen mit "viel Unruhe" ein. Seinen im Jahr 2020 schon in Meisterschaft, Pokal, Königsklasse und zwei Supercups triumphierenden Mentalitäts-Champions schenkte er bis zum Training am Sonntag ein wenig Erholung. Auf Anfrage teilte der Weltverband Fifa mit, dass letztendlich doch alle Mitglieder der Bayern-Delegation eine Medaille bekommen hätten.

Quelle: ntv.de, ter/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen