Fußball

Klarer Sieg gegen KSC HSV wahrt sich Mini-Chance auf Aufstieg

542c05c79bb8995f386129348e6b97e1.jpg

Dreimal durften die Hamburger gegen den KSC jubeln.

(Foto: IMAGO/Michael Schwarz)

Der Hamburger SV schießt sich für das DFB-Pokal-Halbfinale am kommenden Dienstag warm: Gegen den Karlsruher SC lässt das Team keinen Zweifel am Sieg. Wenn alles für die Hamburger läuft, ist nach dem Dreier sogar noch der Aufstieg ins Fußball-Oberhaus drin.

Der Hamburger SV gibt sich im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga noch nicht geschlagen. Die Rothosen, auf die am Dienstag mit dem Halbfinale im DFB-Pokal ein Highlight wartet, besiegten den Karlsruher SC mit 3:0 (2:0) und verkürzten am 30. Spieltag den Rückstand auf den Relegationsplatz zumindest vorläufig auf fünf Punkte. Robert Glatzel (23.), Mario Vuskovic (32.) und Josha Vagnoman (68.) trafen für den HSV, der nach Gelb-Rot gegen KSC-Abwehrchef Daniel Gordon ab der 30. Minute in Überzahl spielte.

Damit es vier Jahre nach dem Abstieg aus dem Oberhaus noch etwas wird mit der Rückkehr, muss die Konkurrenz allerdings auch kräftig mitspielen - indem sie sich gegenseitig die Punkte stiehlt. Dies kann etwa am Ostersonntag (13.30 Uhr/Sky) passieren, dann treffen Tabellenführer Schalke 04 und der Vierte Darmstadt 98 am Böllenfalltor aufeinander, zeitgleich empfängt der Dritte Werder Bremen den fünftplatzierten 1. FC Nürnberg.

Drei Tage vor dem Pokalduell mit dem SC Freiburg (Dienstag, 20.45 Uhr/ARD und Sky) präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Tim Walter vor 24.892 Zuschauern bestens erholt vom 0:1 bei Holstein Kiel und spielte praktisch 90 Minuten auf ein Tor. Sehenswert war vor allem der direkt verwandelte Freistoß von Vuskovic aus gut 25 Metern. Der KSC, für den es um nichts mehr geht in dieser Saison, hatte wenig entgegenzusetzen.

Quelle: ntv.de, jog/sid

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen