Fußball

Auch Gladbach gewinnt nicht Haaland-Problem ist zu groß für den BVB

imago0049486524h.jpg

Borussia Dortmund gewinnt zu selten, wenn Erling Haaland keine Tore beisteuert. Dabei bleibt es auch nach dem 1:1 gegen Eintracht Frankfurt.

(Foto: imago images/Jan Huebner)

Borussia Dortmund muss am 10. Spieltag der Fußball-Bundesliga den zweiten Rückschlag innerhalb einer Woche hinnehmen: Auch gegen Eintracht Frankfurt kann der Vize-Meister nicht gewinnen. Auch ein weiterer Champions-League-Vertreter lässt Punkte liegen.

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund 1:1 (1:0)

Borussia Dortmund ist bei der Jagd auf Spitzenreiter Bayern München zum zweiten Mal in Folge gestolpert. Ohne Topangreifer Erling Haaland entwickelte der ersatzgeschwächte BVB offensiv zu wenig Durchschlagskraft und kam bei Eintracht Frankfurt nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Das Team von Trainer Lucien Favre droht damit, im Titelrennen schon früh den Anschluss zu verlieren.

Nach dem 1:2 gegen Köln verhinderte Giovanni Reyna (56.) in der Frankfurter Arena die zweite Pleite nacheinander. Daichi Kamada (9.) hatte die Eintracht früh in Führung gebracht. Die Westfalen sind in Frankfurt nun seit sieben Ligaspielen und über sieben Jahren sieglos - bei keinem Bundesligisten wartet die Borussia länger auf einen Erfolg. Erstmals seit 27 Ligabegegnungen spielte der dauerbelastete Champions-League-Achtelfinalist wieder Remis und verschenkte damit bereits zum dritten Mal Punkte gegen ein Mittelfeld- oder Kellerteam. Die Frankfurter "Unentschiedenkönige" treten mit dem fünften Remis in Serie weiter auf der Stelle - bereits seit sieben Spielen wartet die Eintracht auf einen Dreier.

Arminia Bielefeld - 1. FSV Mainz 05 2:1 (2:0)

Arminia Bielefeld hat seine Talfahrt dank einer effizienten Vorstellung gestoppt. Der Aufsteiger aus Ostwestfalen besiegte nach sieben Niederlagen in Folge den FSV Mainz 05 mit 2:1 (2:0) und überholte die offensiv fahrlässigen Gäste zu Beginn des "Monats der Wahrheit" in der Tabelle.

Manuel Prietl (21.) und der japanische Nationalspieler Ritsu Doan (31.) schossen die Mannschaft von Uwe Neuhaus zum bitter benötigten zweiten Saisonerfolg. Bei Mainz, das mit sechs Pleiten gestartet war, riss die Miniserie von drei Spielen ohne Niederlage. Das Anschlusstor des eingewechselten Kevin Stöger (82.) war zu wenig.

SC Freiburg - Borussia Mönchengladbach 2:2 (1:1)

Borussia Mönchengladbach hat die Generalprobe für den Showdown bei Real Madrid in der Königsklasse verpatzt. Vier Tage vor dem entscheidenden Champions-League-Gruppenspiel bei den Königlichen kam die Mannschaft von Trainer Marco Rose beim SC Freiburg nur zu einem schmeichelhaften 2:2 (1:1) und setzte damit ihre Negativserie in der Fußball-Bundesliga im Breisgau fort.

Breel Embolos Treffer (23.) und ein Traumtor von Alassane Plea (50.) reichten der Borussia nicht zum ersten Sieg im Oberhaus seit März 2002 in Freiburg. Die Fohlen müssen sich im "Endspiel" gegen das Starensemble um Nationalspieler Toni Kroos am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) deutlich steigern. Freiburg wartet trotz der Tore von Philipp Lienhart (32.) und Vincenzo Grifo (49., Foulelfmeter) weiter auf den zweiten Saisonsieg.

1. FC Köln - VfL Wolfsburg 2:2 (2:1)

Auf den Coup von Dortmund folgt ein Achtungserfolg: Eine Woche nach dem ebenso überraschenden wie verdienten 2:1 beim Vizemeister Borussia Dortmund hat sich der 1. FC Köln einen wichtig Punkt im Rennen um den Klassenerhalt erkämpft. Gegen den VfL Wolfsburg kam das Team von Trainer Markus Gisdol zu einem 2:2 (2:1).

Mit nun sieben Zählern steckt der FC weiter im Tabellenkeller fest. Der noch immer ungeschlagene und insgesamt überlegene VfL verpasste dagegen die Möglichkeit, in die Spitzengruppe vorzustoßen. Jan Thielmann (18.) mit seinem ersten Bundesligator und Geburtstagskind Ondrej Duda (43.) hatten den FC zweimal in Führung gebracht, Wolfsburg konterte durch Maximilian Arnold (29.) und Wout Weghorst (47.), die Timo Horn keine Chance ließen.

Quelle: ntv.de, ter/sid

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.