Fußball

Affront für alle Handballklubs Henry kickt nun in New York

Thierry Henry, einst sehr guter Fußballspieler und nun Frankreichs bekanntester Handballer, wechselt vom FC Barcelona zu den Red Bulls nach New York in die amerikanische Major League Soccer, wo sich viele alternde Stars die letzten Profijahre vergolden lassen.

henry.jpg

Ab nach Übersee: Thierry Henry.

(Foto: picture alliance / dpa)

Der Franzose Thierry Henry spielt künftig für die New York Red Bulls, vermutlich Fußball. Der 32-Jährige habe einen mehrjährigen Vertrag bei dem Verein der amerikanische Major League Soccer unterschrieben, wie die Red Bulls bekanntgaben.

Henry sei nicht nur ein Weltklassespieler, der die Mannschaft verbessern werde, sondern habe während seiner gesamten Karriere bewiesen, dass er ein Gewinner ist, sagte Sportdirektor Eric Soler. "Mein einziges Ziel während meiner Zeit hier ist es, dem Klub zu helfen, seine erste Meisterschaft zu gewinnen", sagte Henry. Sein Debüt gibt er bereits am 22. Juli gegen den englischen Verein Tottenham Hotspurs.

Doppeltes Handspiel gegen Irland

Im Dezember 2009 hatte er seinen Ruf ruiniert, als er in Frankreichs Relegationsrückspiel gegen Irland mit einem doppelten Handspiel den Ausgleich vorbereitete und damit die WM-Teilnahme der Equipe Tricolore sicherstellte. In Südafrika allerdings gab Frankreich dann ein desolates Bild ab.

Der Franzose war zuletzt beim FC Barcelona unter Vertrag. Er gehörte zu den bestbezahlten Profis im Team der Katalanen, kam in der vorigen Saison aber zumeist nur noch als Einwechselspieler zum Einsatz. So erzielte der 32-Jährige zuletzt gerade mal vier Tore für den spanischen Meister. Henry war 2007 nach Barcelona gewechselt und hatte mit dem Verein sechs Titel gewonnen - darunter 2009 die Champions League.

Quelle: n-tv.de, sid/dpa

Mehr zum Thema