Fußball

Schlusslicht Aalen schockt Fortuna Ingolstadt baut Zweitliga-Führung aus

imago_sp_1129_14390003_18302710.jpg2807127437391711215.jpg

Jubel, Trubel, Tabellenführung: Der FC Ingolstadt feierte gegen Bochum.

(Foto: imago/Eibner)

Der 15. Spieltag verläuft für das Zweitliga-Spitzenduo aus Ingolstadt und Düsseldorf völlig unterschiedlich. Während die Ingolstädter einen souveränen Heimsieg feiern, blamiert sich die Fortuna beim bisherigen Tabellenletzten.

Primus FC Ingolstadt hat in der 2. Fußball-Bundesliga zurück in die Spur gefunden und die Tabellenführung am 15. Spieltag ausgebaut. Der Aufstiegskandidat bezwang nach zuvor drei Spielen ohne Sieg den VfL Bochum 3:0 (1:0) und hat mit 30 Zählern nun fünf Punkte Vorsprung auf die Verfolger Darmstadt 98 und Fortuna Düsseldorf. Die Fortuna unterlag beim bisherigen Schlusslicht VfR  Aalen 0:2 (0:1) und rutschte auf Platz drei ab.

Die Gäste fanden vor 7107 Zuschauern überhaupt nicht ins Spiel. Aalen stand sicher in der Defensive und wurde durch schnelle Gegenstöße immer wieder gefährlich. Collin Quaner (15.) und Nejmeddin Daghfous (59., Handelfmeter) besiegelten mit ihren Toren die erste Düsseldorfer Auswärtsniederlage seit dem 25. März (1:4 in Fürth). Nach zuvor vier Pleiten in Serie verbesserte sich Aalen durch den dritten Saisonsieg zumindest vorerst auf Relegationsplatz 16. "Wir haben nicht die Mittel gefunden, um dagegenzuhalten. Wir haben zu wenig Chancen kreiert", ärgerte sich der Düsseldorfer Adam Bodzek im Sky-Interview.

Beeindruckende Reaktion

Höchst zufrieden war Trainer Ralph Hasenhüttl: "Die Reaktion der Mannschaft hat mich beeindruckt. Man hat gemerkt, dass die Spieler Wut im Bauch hatten. Wir waren hier über 90 Minuten die klar bessere Mannschaft." Auf der Gegenseite ärgerte sich Peter Neururer. "Was wir hier gezeigt haben, vor allem in der Defensivarbeit, hat mit dem Fußball, wie wir ihn uns vorstellen, nichts zu tun", sagte der VfL-Coach.

Vor 6779 Zuschauern trafen Moritz Hartmann (24.), Lukas Hinterseer (67.) und Matthew Leckie (89.) zum verdienten Erfolg gegen den harmlosen VfL. Die Bochumer gingen nach zuletzt zwei Spielen ohne Niederlage zum vierten Mal in dieser Saison als Verlierer vom Platz und liegen mit 19 Punkten im grauen Tabellenmittelfeld.

Quelle: n-tv.de, cwo/sid

Mehr zum Thema