Fußball

"Erinnert an goldene Schüssel" Katar zeigt Stadion-Entwurf für WM-Finale

106569509.jpg

Das WM-Finale findet in 2022 im Lusail-Stadion statt.

(Foto: picture alliance/dpa)

80.000 Menschen können beim nächsten WM-Finale live dabei sein. So viele passen in das Lusail-Stadion in Katar, das gerade gebaut wird. Schon jetzt gibt das Organisationskomitee einen ersten Eindruck, wie es aussehen wird.

Futuristisch und inspiriert von der arabischen Tradition: Katar hat am Samstag den Entwurf für das Lusail-Stadion präsentiert, in dem bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 das Eröffnungsspiel und das Endspiel stattfinden sollen. In einer feierlichen Zeremonie wurden die Pläne für das Stadion mit 80.000 Plätzen enthüllt, die vom Londoner Architekturbüro Foster und Partner entworfen wurden.

*Datenschutz

"Das neue Stadion ist ein Hinweis auf unsere Vergangenheit und ein Symbol unserer großartigen Zukunft", sagte Hassan al-Thawadi vom WM-Organisationskomitees in Anwesenheit des Emirs von Katar, Scheich Tamim bin Hamad al-Thani, sowie UN-Generalsekretär Antonio Guterres. Vom Weltfußballverband Fifa heißt es, das Stadion erinnere an eine große goldene Schüssel mit Öffnungen in Form der traditionellen Fanar-Lampen, damit stelle es einen Bezug zur traditionellen Handwerkskunst der Region her.

Zuvor hatte Katar bereits sieben Stadien präsentiert, das Lusail-Stadion, das sich bereits im Bau befindet, ist das letzte. Es soll im Jahr 2020 fertig sein. Benannt ist es nach der Stadt Lusail, die anlässlich der WM 15 Kilometer vor der Hauptstadt Doha komplett aus dem Boden gestampft wurde. Lusail sei eine Stadt für die Zukunft, sagte Hassan al-Thawadi vom Organisationskomitee: "Nach der Weltmeisterschaft wird dieses Stadion ebenso wie unsere restlichen sieben Stadien einen wichtigen Teil des Vermächtnisses des Turniers bilden und zum Herzen einer neuen Stadtgemeinde werden."

Quelle: n-tv.de, hul/AFP

Mehr zum Thema