Fußball

Ein Punkt gegen München Köln verteidigt Tabellenspitze

imago_sp_102121400007_14831758.jpg5480776213016666374.jpg

Gabor Kiraly rettet München den Punkt.

(Foto: imago sportfotodienst)

"Wir sind wieder auf Platz eins, das ist für heute das Wichtigste", sagt der Kölner Patrick Helmes nach dem Spiel. Seine Mannschaft geht mit nur einem Punkt aus dem Spiel gegen 1860 München. Deren Held des Tages heißt Gabor Kiraly.

Der 1. FC Köln ist wieder Tabellenführer der 2. Fußball-Bundesliga. Dank des 0:0 im Montagsspiel gegen den TSV 1860 München mit dem ehemaligen FC-Trainer Friedhelm Funkel zogen die Rheinländer mit jetzt 21 Punkten am 1. FC Union Berlin vorbei. Die Berliner haben ebenfalls 21 Punkte, aber ein weniger gutes Torverhältnis.

In Köln warteten die 48.300 Zuschauer am 86. Geburtstag von FC-Idol Hans Schäfer in einem spannenden Spiel ohne große Torraumszenen vergeblich auf Treffer. Kurz vor der Halbzeit parierte der überragende 1860-Torwart Gabor Kiraly einen Elfmeter von Anthony Ujah. Für die Münchner war es unter Funkel, der seit dem 7. September 2013 "Löwen"-Coach ist, bereits das dritte torlose Unentschieden.

"Wir sind wieder auf Platz eins, das ist für heute das Wichtigste", sagte der Kölner Angreifer Patrick Helmes nach dem Abpfiff dem Sender Sky. Da am 11. Spieltag zuvor alle Konkurrenten in der Spitzengruppe für den FC gespielt hatten, hätte sich sein Team mit einem Sieg jedoch einen kleinen Vorsprung erarbeiten können. FC-Trainer Peter Stöger meinte: "Wenn man die Möglichkeiten nicht nutzt, muss man mit einem 0:0 zufrieden sein." Für Funkel ging das Unentschieden "in Ordnung". Der Münchner Coach lobte vor allem seinen Keeper: "Gabor hat dreimal sensationell gehalten und hat uns einen Punkt festgehalten.

Kiraly hält Strafstoß

Die Gastgeber spielten in der ersten Halbzeit hoch überlegen. Doch was aus Sicht der Kölner fehlte, war ein Tor. Wenige Minuten vor der Pause münzten sie auch einen Elfmeter nicht in eine Führung um. Nach einem vermeintlichen Foul von 1860-Kapitän Guillermo Vallori an Ujah im Strafraum hatte Schiedsrichter Daniel Siebert auf Strafstoß entschieden (40.). Der gefoulte Stürmer schoss selbst, Kiraly hielt. Der Nachschuss von Patrick Helmes klatschte gegen den Pfosten. "Das war kein Elfmeter", meinte Funkel.

Auch in der zweiten Halbzeit drückten die Kölner weiter auf das Führungstor, doch vor allem beim Pass in die Spitze mangelte es an Präzision. Die Mannschaft von Funkel, der den FC 2003 in die Bundesliga zurückgeführt hatte, versuchte ebenfalls mehr nach vorn zu spielen. Ihre erste wirklich gute Chance hatten die Münchner in der 54. Minute, als Benjamin Lauth FC-Torhüter Timo Horn mit einem Kopfball prüfte. Einen Konter schloss Moritz Stoppelkamp sieben Minuten später schwach ab. Kurz zuvor hatte Kiraly kein Problem mit einem Schuss des ehemaligen "Löwen"-Profis Daniel Halfar (61.), dessen Distanzschuss in der 80. Minute an die Latte knallte.

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema