Fußball

Hannoveraner erstmals im DFB-Kader Löw nominiert Torwart Zieler

Ron-Robert Zieler steht für die Länderspiele gegen Österreich und Polen erstmals im Aufgebot der deutschen Fußball-Nationalelf. Das kündigt Torwarttrainer Andreas Köpke an. Der Hannoveraner ist nun dritter Torwart hinter Manuel Neuer und Tim Wiese und ersetzt den verletzten René Adler.

2zp02550.jpg9087634077234658625.jpg

"Die Nachricht ist großartig": Ron-Robert.

(Foto: dpa)

Ron-Robert Zieler vom Bundesligisten Hannover 96 wird neuer dritter Torhüter in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Bundestrainer Joachim Löw wird den 22-Jährigen wegen des mehrmonatigen Ausfalls von René Adler für das EM-Qualifikationsspiel gegen Österreich am 2. September ab 20.45 Uhr in Gelsenkirchen sowie für das Länderspiel gegen Polen am 6. September ab 20.45 Uhr in Danzig einladen.

Diese überraschend frühe Entscheidung bekam Zieler einen Tag nach dem 2:1 gegen den FC Sevilla in der Europaliga-Qualifikation von seinem Trainer Mirko Slomka mitgeteilt. "Die Nachricht ist großartig, ich freue mich natürlich riesig. Gerade auch die Begründung von Andreas Köpke für die Nominierung ehrt mich sehr. Ich werde sehr motiviert zur Nationalmannschaft fahren und in den Einheiten mein Bestes geben. Die Einladung empfinde ich als Ehre und Auszeichnung - gerade auch für Hannover 96", sagte Zieler, der damit hinter Manuel Neuer vom FC Bayern München und Tim Wiese vom SV Werder Bremen vorerst die Nummer drei im deutschen Tor ist.

Zuvor hatte Bundestorwarttrainer Andreas Köpke Hannovers Trainer Slomka informiert. "Ron-Robert ist ein junger Torwart, der seit Anfang 2011 als Stammtorwart in der Bundesliga spielt, seit seinem ersten Einsatz zu Beginn der Rückrunde sehr, sehr gute Leistungen gebracht hat und an diese Form auch in der laufenden Saison nahtlos angeknüpft hat. Er hat großen Anteil daran, dass sein Verein Hannover 96 in die Europa-League-Qualifikation gekommen ist und damit gute Chancen hat, im attraktiven internationalen Geschäft dabei zu sein", sagte Köpke. Mit einem Comeback des verletzten Leverkuseners Adler rechnet Löw frühestens im Oktober. Adler hatte sich Mitte Juli einer Knie-Operation unterziehen müssen.

Quelle: ntv.de, sid/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.