Olympia

"Viele Schwimmer machen das" Lochte pinkelt ins Olympia-Becken

369x4149.jpg2088410209475314984.jpg

Das Chlorwasser führt bei Ryan Lochte zu Harndrang.

(Foto: dpa)

Die Frage ist eindeutig: Pinkeln Schwimmer ins olympische Becken, Ryan Lochte? Die Antwort des Doppel-Olympiasiegers von London auch: "Natürlich!" Auch der US-Star kann das Wasser im Wasser nicht immer halten.

US-Schwimmstar und Goldmedaillengewinner Ryan Lochte hat zugegeben, während der Olympischen Spiele in London ins Becken gepinkelt zu haben. "Nicht während der Rennen, aber beim Aufwärmen", sagte der 28-Jährige am Freitag in der US-Radio-Show "On Air With Ryan Seacrest".

Viele der Schwimmer würden das machen, ergänzte Lochte. "Das liegt glaube ich am Chlorwasser, da muss man automatisch pinkeln."

Lochte hat in London vier Medaillen gewonnen. Mit der 4x200-Meter-Freistilstaffel und über 400 Meter Lagen gewann er Gold, dazu Silber über 200 Meter Lagen und Bronze über 200 Meter Rücken.

Quelle: ntv.de, dpa