Technik

Update in Arbeit Apple beseitigt Streifen-Bug des iPhone 14 Pro

Apple-iPhone-14-Pro-iPhone-14-Pro-Max-hero-220907.jpg

Offenbar tritt das Problem ausschließlich beim iPhone 14 Pro auf.

(Foto: Apple)

Einige Besitzer eines iPhone 14 Pro sehen bunte Streifen auf dem Display, wenn sie das Gerät einschalten. Laut Apple handelt es sich nicht um einen Hardware-, sondern um einen Software-Fehler. Ein Update ist in Arbeit und soll schon bald veröffentlicht werden.

Vor rund vier Wochen berichteten erstmals Nutzer eines iPhone 14 Pro von seltsamen gelb und grün blinkenden Streifen auf dem Display, wenn sie das Gerät einschalteten oder entsperrten. Zwar verschwanden die Linien nach ein paar Sekunden wieder, doch die Möglichkeit bestand, dass es sich dabei um einen Hardware-Fehler handelt, der sich im Laufe der Zeit verschlimmern könnte. Die verständliche Sorge ist jedoch unbegründet, das Problem ist offenbar nur eine Lappalie.

Verständlicherweise gingen einige der Betroffenen sofort zu einem Apple Store, um ihre iPhones überprüfen zu lassen oder wandten sich an den Online-Support des Herstellers. An der Genius Bar oder im Chat teilte man ihnen aber schnell mit, es handle sich nicht um einen Hardware-, sondern um einen Software-Fehler, berichtete "9to5Mac". Ein Support-Mitarbeiter sei konkret von einem Treiber-Problem der Geräte ausgegangen. Apple selbst äußerte sich allerdings vorerst nicht zu dem Thema, etwas Unsicherheit blieb also.

Mehr zum Thema

Das hat sich jetzt geändert. Zwar hat das Unternehmen immer noch keine öffentliche Stellungnahme abgegeben, doch "MacRumors" bekam ein internes Memo zu sehen, in dem Apple bestätigt, dass man sich um das Problem kümmere. Ein iOS-Update soll den Fehler schon bald beseitigen.

Da es sich offensichtlich um keinen schwerwiegenden Fehler handelt, könnte Apple auf eine außerplanmäßige Firmware-Aktualisierung verzichten. Möglicherweise wird der Streifen-Bug daher mit iOS 16.3 behoben werden, für das Apple for wenigen Tagen die zweite Beta für Entwickler veröffentlicht hat. Da das allgemeine Update noch ein paar Wochen auf sich warten lassen sollte, könnte das Unternehmen aber auch mit iOS 16.2.1 vorab das Streifen-Problem und andere kleinere Fehler beseitigen, schreibt "MacRumors".

Quelle: ntv.de, kwe

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen