Technik
Der Beats Studio 3 Wireless mag keine Temperaturen unter dem Gefrierpunkt.
Der Beats Studio 3 Wireless mag keine Temperaturen unter dem Gefrierpunkt.(Foto: kwe)
Donnerstag, 01. März 2018

Passt irgendwie zum iPhone: Beats schalten sich bei Kälte ab

Wer Beats-Kopfhörer bei den aktuell eisigen Temperaturen als Ohrenwärmer nutzen möchte, wird vielleicht etwas enttäuscht sein. Denn sie halten zwar die Lauscher warm, sind unter 0 Grad aber nicht sehr unterhaltsam.

Bei Temperaturen, wie sie aktuell in Deutschland herrschen, muss man aufpassen, dass man sich nicht die Ohren erfriert. Man kann natürlich dicke Mützen über die Lauscher ziehen oder spezielle Wärmer kaufen. Doch auf den Straßen gibt es viele Menschen, die das Notwendige mit dem Angenehmen verbinden und Kopfhörer tragen. Sie haben warme Ohren und können Musik hören.

Ideal sind für den Winter Over-Ears, deren Muscheln das Ohr umschließen. Eigentlich ist es sogar die perfekte Gelegenheit, die Dinger zu tragen. Denn obwohl sie besser als On- oder In-Ear-Geräte klingen, wird es unter ihnen in anderen Jahreszeiten eher zu warm.

Nach spätestens 10 Minuten ist Schluss

Es gibt allerdings Ausnahmen: Kopfhörer von Beats. Während Geräte von Sennheiser, Bose, Libratone oder Teufel ohne Probleme mit der Eiseskälte klar kommen, schalten sie sich ziemlich schnell ab, wenn die Temperatur unter 0 Grad sinkt. n-tv.de hat es mit dem Beats Studio 3 Wireless ausprobiert. Bei minus 10 Grad verweigert er nach 5 bis 10 Minuten den Dienst - egal wie voll der Akku ist. Weht dazu ein kräftiger Wind, kann's auch noch schneller gehen.

Die Kälteempfindlichkeit teilt der Studio 3 Wireless offensichtlich mit anderen Beats-Kopfhörern. So beschweren sich in diversen Foren auch Nutzer verschiedener Modelle darüber, dass sich ihre Kopfhörer bei frostigen Temperaturen einfach abschalten. Dabei handelt es sich offenbar aber nicht um einen Produktfehler. Ein Mitglied bei "iSzene" erhielt vom Beats-Support die Antwort, sein Solo Wireless 3 sei nicht für Temperaturen unter dem Gefrierpunkt geeignet. Ähnlich äußerte sich der Support auf Twitter.

iPhone als Vorbild?

Auf einer entsprechenden Webseite findet sich zwar nur der Hinweis, man solle vermeiden, die Geräte unter 0 Grad zu laden oder zu lagern, um den Akku zu schonen. Dass sie sich auch ausschalten, wenn es ihnen zu kalt ist, steht dort aber nicht. Offenbar hat Beats-Eigentümer Apple einfach die "vorgesehene Betriebstemperatur" für iPhone, iPad und iPod touch auf seine Beats-Kopfhörer übertragen. "Verwenden Sie iOS-Geräte nur in einem Temperaturbereich zwischen 0 ºC und 35 ºC", schreibt Apple. Und: "Die Verwendung eines iOS-Geräts unter sehr kalten Bedingungen außerhalb des Betriebsbereichs kann die Batterielaufzeit vorübergehend verkürzen und ein Abschalten des Geräts verursachen." Schade, denn die Beats Studio 3 Wireless sind wirklich sehr gute Ohrwärmer.

Quelle: n-tv.de