Technik

Kaputt ist es nicht Darum lädt das iPhone nur bis 80 Prozent

iPhone zu warm Akku 80 Prozent.jpg

Um eine Überhitzung zu vermeiden, sollte das iPhone besser nicht auf der Decke, sondern auf einer Unterlage geladen werden, die Wärme besser ableitet.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Etliche iPhone-Nutzer stellen fest, dass ihr Akku nicht weiter als bis 80 Prozent lädt. Es handelt sich um keinen Fehler, ist aber auch noch nicht die kommende Funktion "Optimiertes Laden".

Kürzlich hat iphone-ticker.de über eine neue Funktion namens "Optimiertes Laden" im kommenden iOS 13 berichtet. Sie soll die Lebensdauer von Akkus verlängern, indem sie die Batterie des iPhone nicht über 80 Prozent lädt, so lange das Gerät nicht benötigt wird. Daraufhin haben sich mehrere Nutzer bei der Website gemeldet, die ein ähnliches Verhalten schon jetzt bei ihren Geräten beobachten. Tatsächlich zeigen ihre Batteriestatus-Grafiken auch an, dass der Ladevorgang bei exakt 80 Prozent gestoppt wurde. Hat Apple die Funktion also vielleicht schon mit iOS 12.3.1 eingeführt? Nein, es handelt sich zwar wirklich um ein Feature und um keinen Fehler. Aber die Ursache ist viel banaler.

Es ist zu heiß

Die Erklärung für das Lade-Verhalten findet sich auf einer Apple-Support-Seite. Dort heißt es, dass die Software das Laden auf 80 Prozent beschränkt, wenn die Batterie dabei zu warm wird. Da Apple die vorgesehene Betriebstemperatur auf einen Bereich zwischen 0 und 35 Grad beschränkt, kann dies bei den aktuellen Außentemperaturen ziemlich schnell der Fall sein, da sich ein Akku beim Laden grundsätzlich immer etwas erwärmt. Besonders stark ist der Effekt beim schnellem Laden oder eben im Bereich über 80 Prozent. Sinkt die Temperatur wieder in den normalen Bereich, lädt das iPhone die Batterie wieder bis 100 Prozent auf.

iPhone warm Akku 80 Prozent.jpg

Beim Navigieren im Sommer kann es schnell passieren, dass man diese Warnung sieht.

(Foto: Apple)

Ein Überhitzen des Geräts kann auch noch zu anderen automatischen Notmaßnahmen führen. Unter anderem kann sich das Display abdunkeln oder abschalten, der Stromsparmodus kann aktiviert oder der Kamerablitz deaktiviert werden. Weil das iPhone im Navigationsmodus besonders stark erhitzt, muss man bei hochsommerlichen Temperaturen auch damit rechnen, dass die Warnmeldung "Temperatur: Das iPhone muss sich abkühlen" erscheint und sich der Bildschirm abschaltet, bis das Fahrzeug eine Wegmarke erreicht, wo die Anzeige zur Orientierung benötigt wird.

Optimiertes Laden keine Apple-Erfindung

Die kommende Funktion "Optimiertes Laden der Batterie" hat mit der Temperatur nur indirekt etwas zu tun. Wenn sie in den Einstellungen aktiviert ist, merkt sich das iPhone, wann man üblicherweise aufsteht und hält bis dahin die Akku-Ladung bei 80 Prozent. Erst kurz vor dem Aufwachen wird die Batterie dann auf 100 Prozent geladen. Damit vermeidet das Gerät das Nachladen im Bereich jenseits der 80-Prozent-Marke, die den Akku besonders belastet und damit schneller altern lässt.

Die Funktion hat übrigens nicht Apple erfunden, unter anderem kann das Sonys Batteriepflege schon länger.

Quelle: n-tv.de, kwe

Mehr zum Thema