Technik

Samsung überrascht Galaxy A7 hat Triple-Kamera für 350 Euro

Samsung Galaxy A7 Gold.jpg

Das Samsung Galaxy A7 in Gold.

(Foto: Samsung)

Samsung stellt das Galaxy A7 vor, das für 350 Euro eine sehr interessante Ausstattung bietet. Highlight ist eine Triple-Kamera auf der Rückseite, aber auch die anderen Komponenten können sich sehen lassen.

Samsung möchte sich in der Smartphone-Mittelklasse nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und stellt mit dem Galaxy A7 ein Gerät für 350 Euro vor, das durchaus das Zeug dazu hat, ein kleiner Verkaufsschlager zu werden.

Samsungs erste Triple-Kamera

Außergewöhnlich machen das Smartphone drei Kameras auf der Rückseite, die man eigentlich erst im kommenden Jahr beim neuen Flaggschiff Galaxy S10 erwartet hatte. Doch die Südkoreaner wollen offensichtlich Huawei ein Bein stellen, das mit dem P20 Pro das erste Handy mit Triple-Kamera auf dem Markt brachte. Allerdings ist das chinesische Smartphone wesentlich teurer, in der Mittelklasse gab es so etwas vor dem Galaxy A7 nicht.

Das Setup von Samsungs Dreifach-Kamera ist zwar nicht wirklich mit dem der P20-Pro-Knipse zu vergleichen, wirkt aber zumindest auf dem Papier nicht schlecht. Die Hauptkamera hat ein für Smartphones übliches Weitwinkelobjektiv, eine lichtstarke Blende (f/1.7) und liefert Bilder mit bis zu 24 Megapixeln. Dazu kommt eine 8-Megapixel-Kamera mit Ultra-Weitwinkelobjektiv, das einem Blickwinkel von 120 Grad entspricht. Sie ist mit Blende f/2.4 eher für helles Tageslicht ausgelegt. Die dritte Kamera macht nur Aufnahmen mit 5 Megapixeln. Sie liefert aber ausschließlich Tiefen-Informationen für einen künstlichen Bokeh-Effekt, den Nutzer sowohl während als auch nach der Aufnahme einstellen können.

Fingerabdrucksensor an der Seite

Ansonsten ist das Galaxy A7 ein gut ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone mit Glasgehäuse. Es hat ein 6 Zoll großes Super-AMOLED-Display, das eine scharfe Pixeldichte von 408 ppi bietet. Im Inneren werkelt ein nicht näher bezeichneter 8-Kern-Prozessor mit bis zu 2,2 Gigahertz. Er kann auf 4 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher zugreifen, der interne Speicher ist 64 GB groß und kann durch microSD-Karten erweitert werden. Dem 168 Gramm leichten Galaxy A7 sollte mit einem 3300 Milliamperestunden starken Akku nicht zu schnell die Puste ausgehen.

Das Design ist nicht außergewöhnlich, interessant ist aber, dass Samsung den Fingerabdrucksensor erstmals an der Seite des 7,7 Millimeter dünnen Smartphones im Einschalt-Knopf untergebracht hat. Praktisch ist die Möglichkeit eine zweite SIM-Karte einzulegen.

Das Samsung Galaxy A7 (2018) wird Ende September in Blau, Gold und Schwarz zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 349 Euro (UVP) erhältlich sein.

Quelle: n-tv.de, kwe

Mehr zum Thema